860.000 sahen das Staffelfinale der "Vorstadtweiber"

10. März 2015, 11:58
21 Postings

Die "Millionenshow" verfolgten 641.000, "So denkt Österreich" auf ATV kam auf 125.000 Interessierte

Wien - Insgesamt 3,3 Millionen Seher bzw. 46 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren erreichte der ORF mit der Serie "Vorstadtweiber" in den zehn Folgen der ersten Staffel.

Bis zu 984.000 Seher (Folge fünf) gingen mit Gerti Drassl, Maria Köstlinger, Martina Ebm, Nina Proll und Adina Vetter auf Rachefeldzug und bescherten dem ORF damit die höchste Reichweite für ein fiktionales Programm am Montag seit 2004, teilt der ORF in einer Aussendung stolz mit. Durchschnittlich kam die Staffel auf 856.000 Seher bei 28 Prozent Marktanteil.

In der ORF-TVthek waren die "Vorstadtweiber" mit insgesamt 1,2 Millionen Abrufen und durchschnittlich 132.700 Abrufen pro Folge, den Spitzenwert erreichte die achte Folge mit 159.000 Abrufen, die meistabgerufene fiktionale Serie bisher. (red, derStandard.at, 10.3.2015)

grafik: agtt
Share if you care.