Faszinierendere Bilder von Österreich sehen Sie heute nicht mehr

10. März 2015, 11:07
60 Postings

Zwei Wiener Filmemacher schnitten aus fünf Terabyte Videomaterial eine geraffte Hommage ans Land

Wien - Zwei Jahre lang fuhren Thomas Pöcksteiner and Peter Jablonowski durch Österreich, platzierten ihr Stativ und ließen der Umgebung ihre Sache tun. (So einfach war es natürlich nicht.) Das Ergebnis ist ein faszinierendes Zeitraffervideo, das nicht nur die vielgerühmten Naturjuwele des Landes zeigen, sondern auch die Ästhetik der Städte.

Das dreiminütige "A Taste of Austria" wurde aus 600 Aufnahmen und fünf Terabyte Rohmaterial geschnitten und am Montag auf Youtube und Vimeo veröffentlicht. Der Soundtrack umfasst Hintergrundgeräusche wie Kirchenglockenläuten, Kuhlaute und Funkaufnahmen von Baumgartners Stratos-Sprung. Tu felix Austria.

filmspektakel

Pöcksteiner und Jablonski von der Produktionsgesellschaft Filmspektakel haben bereits vergangenes Jahr für Begeisterung im Netz gesorgt, als sie Zeitrafferaufnahmen von Wien im Stil des "House of Cards"-Intros montierten. (mcmt, derStandard.at, 10.3.2015)

Share if you care.