Messerstecherei in Wiener Disco: 2,5 Jahre Haft für 28-Jährigen

9. März 2015, 18:31
16 Postings

Schuldspruch wegen schwerer Körperverletzung - Urteil nicht rechtskräftig

Wien/Bukarest - Ein 28-Jähriger ist am Montag von einem Schwursenat (Vorsitz Christoph Bauer) im Wiener Landesgericht nach einer Messerstecherei in einer Wiener Disco wegen schwerer Körperverletzung zu 2,5 Jahren unbedingter Haft verurteilt worden. Der Beschuldigte soll im September 2012 seinen 47-jährigen Kontrahenten verletzt haben. Beide Seiten gaben keine Erklärung ab, das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der Schwursenat verneinte sowohl die Frage nach einem Mordversuch einstimmig (8:0 Stimmen) als auch die erste Eventualfrage nach einer absichtlichen schweren Körperverletzung knapp mit fünf zu drei Stimmen. Die schwere Körperverletzung sahen sieben der acht Geschworenen als gegeben an. Bauer sagte in seiner Urteilsbegründung, dass das Strafmaß ziemlich an der Obergrenze bemessen sei, da es keine Milderungsgründe gegeben habe. Erschwerend waren unter anderem fünf Vorstrafen des 28-jährigen Rumänen in seiner Heimat, darunter eine Verurteilung in Abwesenheit wegen Mordversuchs. (APA, 9.3.2015)

Share if you care.