Promotion - entgeltliche Einschaltung

Man kann nie genug lernen

10. März 2015, 11:40

Weiterbildung über das Bakkalaureat und den Master hinaus: Die LLL Academy der FH Technikum Wien

Im österreichischen Bildungssystem gibt es neben der Ausbildung an Schulen, Universitäten und Fachhochschulen auch die Möglichkeit, Lehrgänge und Seminare außerhalb des regulären Bildungssystems – beispielsweise an der LLL Academy der FH Technikum Wien – zu absolvieren.

Frau Költringer, in welchem Kontext ist die LLL Academy, abgesehen vom Standort im selben Gebäude, mit der FH Technikum Wien zu sehen?

Wir sind eine 100-%-Tochter der FH Technikum Wien. Unser Ziel ist es, den Absolventinnen und Absolventen der FH die Möglichkeit zu einer Weiterbildung über das Bakkalaureat und den Master hinaus anzubieten. Zudem haben wir selbstverständlich auch komplementäre Ausbildungsformen, wie unsere postgradualen Lehrgänge. Diese sind besonders attraktiv für Interessierte, die bereits im Berufsleben stehen, und auch für Unternehmen, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine bedarfsorientierte Weiterbildung ermöglichen.

Das bedeutet, Sie arbeiten auch aktiv mit Unternehmen zusammen?

Ja! Wir sind Partner vieler Unternehmen im deutschsprachigen Raum und entwickeln unsere Lehrgänge teilweise auch speziell für diese Unternehmen. Ich bin sehr stolz auf unser Angebot und die breite Akzeptanz, die wir dafür bekommen. Immer mehr Unternehmen erkennen, dass gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter letztlich auch den Unternehmenserfolg beeinflussen können. Die hohe Qualität einer Ausbildung an unserer Academy sichert damit sicherlich auch den Wirtschaftsstandort unserer Partner. A1 ist bereits ein langjähriger Partner.

Ist man damit nach Abschluss eines Lehrgangs Akademiker, wie lange dauert diese Ausbildung und vor allem, wie hoch sind die Kosten?

Im Bologna-System gilt der Abschluss eines postgradualen Lehrgangs bereits als "akademisch" (§ 9 Fachhochschul-Studiengesetz). Die Lehrgänge dauern zwischen drei und vier Semestern – sind also dementsprechend intensiv und herausfordernd konzipiert. Der Vorteil eines Studiums als außerordentlicher Hörer ist, dass die Lehrveranstaltungen entweder geblockt oder abends stattfinden. Das ermöglicht es allen, die bereits aktiv im Berufsleben stehen, diese Zusatzqualifikation zu erwerben. Die Kosten zwischen 7.200 und 9.000 Euro pro Lehrgang klingen im ersten Moment natürlich hoch. In der Praxis ist es allerdings so, dass einige Unternehmen die Ausbildungskosten für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen, dass es für alle anderen entsprechende Förderungen (z. B. Waff) gibt und man die Ausbildungskosten auch steuerlich geltend machen kann.

Wer kann sich an der LLL Academy der FH Technikum Wien bewerben?

Um bei uns eine Höherqualifizierung – egal, ob in einem Lehrgang oder in einem Seminar – zu beginnen, braucht es jedenfalls das Interesse, viel Einsatz, Teamfähigkeit und entweder eine vorausgegangene einschlägige berufliche Erfahrung, eine entsprechende schulische Vorbildung oder ein Studium. Wer uns mit seinen Bewerbungsunterlagen und im Aufnahmegespräch überzeugen kann, hat jedenfalls die Chance, Teil unseres Netzwerkes und unserer "Karriereschmiede" zu sein

Schließt die LLL Academy eine Lücke im Bildungssystem?

Ich sehe die LLL Academy als wichtige und wertvolle Ergänzung zum Bildungssystem und als Angebot für Unternehmen, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Höherqualifizierung ermöglichen wollen. Man kann nie genug lernen – deshalb gibt es die Life Long Learning Academy.


Mehr Information auf: www.lllacademy.at

  • "Diversifizierung und Spezialisierung sind aktuell ein großes Thema. Deshalb sind praxis- und umsetzungsorientierte Lehrgänge so wichtig!" Gabriele Költringer, Geschäftsführerin LLL Academy
    foto: michael baumgartner

    "Diversifizierung und Spezialisierung sind aktuell ein großes Thema. Deshalb sind praxis- und umsetzungsorientierte Lehrgänge so wichtig!" Gabriele Költringer, Geschäftsführerin LLL Academy

Share if you care.