Lederjacke to go

Kolumne11. März 2015, 05:30
104 Postings

Sie verleiht Stärke, vermittelt Coolness und ist die zweite Haut jedes Models, das durch die Modewochen hetzt: Die Lederjacke ist das Kleidungsstück für alle Fälle

Sie ist unkompliziert, kann zu ziemlich allem übergeworfen werden und verleiht auch schmalen Frauen starke Schultern. Kein Wunder, dass sie gerade in der Branche, in der Spitzenpositionen mit Größe 32 besetzt werden, zum liebsten Berufsbekleidungsstück auserkoren wurde. Denn Models gehen ohne Lederjacke während der Modewochen nicht vor die Tür. Zum nonchalanten Auftritt braucht es schließlich nicht mehr als eine eng sitzende Röhre, ein lockeres T-Shirt und eine Haarmähne, die bei Bedarf über das Leder geworfen werden kann.

Doch längst ist der Model-to-go-Auftritt nicht mehr nur während der Modewochen in London, Mailand und Paris zu sehen. Auch in den Fernsehformaten, die sich der Mode verschrieben haben, haben sie ihren festen Platz. Immer, wenn Heidi Klum im Vorabendprogramm die künftigen Topmodels zurechtzupft, oder Guido Maria Kretschmer Frauen jeder Verfassung zu einem "Stilbruch" rät, kommt mit großer Wahrscheinlichkeit die Lederjacke ins Spiel.

Der Erfolg dieses Kleidungsstückes ist dabei durchaus nachvollziehbar. Wer unter 20 will heute schon kein Model sein? Oder zumindest Bloggerin oder Vloggerin? Seit die strahlenden Heldinnen der Zwölf- bis 22-Jährigen die Fans mit ihrer Konsumkompetenz bei der Stange halten, wissen alle Bescheid. Wenn also Bloggerin Nisi von "Teetharejade" zwei Minuten lang wie eine altgediente QVC-Verkäuferin über die Vorzüge der neuen Lederjacke, das "Basic in jedem Kleiderschrank", schwadroniert, haben alle was davon. "Superschöne Sachen, und deine Haare sind mal wieder perfekt!", sagen die Fans, und die Unternehmen reiben sich die Hände.

teetharejade

Dabei bedeutete die Lederjacke natürlich nicht schon immer käufliche Sexyness via Youtube. Lederjacke, das war irgendwann mal zur Schau getragene Rebellion, mit Nieten, Buttons, Aufnähern individualisiert. Das war nackter Oberkörper unter Leder à la Patti Smith.

Doch kein Grund für kulturpessimistisches Gejammer. Heute wie damals hat die Jacke etwas, das andere nicht haben. Sie verleiht dem Körper, der in ihr steckt, eine angriffslustige, eine "Mach mal Platz da"-Attitüde. Kann doch kein Zufall sein, dass auch Maria Vassilakou, Wiens Vizebürgermeisterin, so gerne Lederjacke trägt. (Anne Feldkamp, derStandard.at, 11.3.2015)

>> Eine Auswahl aktueller Modelle

  • Alleskönner Lederjacke: Jelena Perminowa, die Frau des russischen Milliardärs Alexander Lebedew, trägt bei den Pariser Modeschauen Lederjacke zum Spitzenrock.
    foto: ap/mori

    Alleskönner Lederjacke: Jelena Perminowa, die Frau des russischen Milliardärs Alexander Lebedew, trägt bei den Pariser Modeschauen Lederjacke zum Spitzenrock.

Share if you care.