Hockey-Herren bleiben im Rennen um OIympia

9. März 2015, 13:26
1 Posting

Erst im Finale des Zweitrunden-Turniers der World League gegen Irland verloren - Im Juni/Juli geht es unter 20 Teams um sechs bis sieben Tickets für Rio-Turnier

Chula Vista - Österreichs Hockey-Herren-Nationalteam hat das Zweitrunden-Turnier der World League in Chula Vista/Kalifornien nach einer 1:2-Finalniederlage gegen Irland auf Rang zwei beendet. Der Aufstieg in die für Juni angesetzte dritte Turnierphase war schon mit dem Semifinalsieg gegen Russland fixiert gewesen. Das ÖHV-Team wird in Runde drei in Buenos Aires oder Antwerpen um die Olympia-Teilnahme spielen.

Gegen die Iren glich Michael Körper nach einer Strafecke in der 4. Minute die gegnerische Führung aus, das entscheidende Tor fiel kurz nach der Pause. Danach ließen die Österreicher einige Chancen auf den erneuten Ausgleich ungenutzt.

Buenos Aires oder Antwerpen

Die Drittrunden-Turniere vom 3. bis 14. Juni in Argentinien und vom 20. Juni bis 5. Juli in Belgien werden jeweils von zehn Teams bestritten. In Buenos Aires fix dabei sind Argentinien, Spanien, Deutschland, Südkorea, die Niederlande und Neuseeland. Für Antwerpen sind Belgien, Australien, Großbritannien, Indien und Pakistan gesetzt. Die Österreicher und die anderen acht Aufstieger aus der zweiten Turnier-Phase werden in der zweiten März-Hälfte nach ihrer Weltranglisten-Platzierung den Turnieren zugeteilt.

Für das olympische Zwölfer-Turnier werden sechs Plätze vergeben. Es könnte noch ein siebenter dazukommen, wenn Brasilien als Gastgeberland der Rio-Spiele 2016 die sportlichen Voraussetzungen für ein Antreten nicht erbringt. Das olympische Feld wird von den Kontinentalmeistern ergänzt. Die meisten kontinentalen Meisterschaften - wie auch die EM - werden erst nach den World-League-Turnieren ausgetragen.

Der entscheidende Penalty im Halbfinale gegen Russland.

In beiden Turnieren geht es in zwei Fünfer-Gruppen um die Viertelfinalqualifikation, es scheiden also nur die Gruppenletzten aus. Bei einem Viertelfinalsieg hat man schon sehr gute Chancen auf eine Olympia-Teilnahme und außerdem die Teilnahme am World-League-Finalturnier im Dezember in Indien sicher, in dem es aber "nur noch" um Weltranglistenpunkte geht.

Österreichs Verband hat - auch hinsichtlich nationaler Meisterschaft - mehrere Terminkonzepte in der Lade, um für jeden Fall gerüstet zu sein. (APA; 9.3.2015)

Ergebnis Finale 2. World-League-Runde in Chula Vista/Kalifornien:

Irland - Österreich 2:1 (1:1)
ÖHV-Tor: Körper (4.).
Um Platz drei: Kanada - Russland 4:1

Endreihung: 1. Irland - 2. Österreich - 3. Kanada (alle in 3. Runde aufgestiegen) - 4. Russland - 5. Chile - 6. Italien - 7. USA - 8. Trindad & Tobago


Share if you care.