Verfolgungs-Gold für Deutschland

8. März 2015, 15:54
10 Postings

Lesser siegt vor Schipulin und Tarjei Bö - ÖSV-Herren verbessert: Eder und Landertinger nach Sprint-Debakel mit neuer Zuversicht - Damen-Gold an Dorin-Habert

Kontiolahti - Deutschlands Herren haben nach vier Jahren wieder einen Biathlon-Weltmeister. Erik Lesser holte sich am Sonntag in Kontiolahti mit einer fehlerfreien Leistung den Titel in der Verfolgung. Der 26-Jährige setzte sich über 12,5 km vor dem Russen Anton Schipulin und dem Norweger Tarjei Bö durch. Die Österreicher zeigten sich nach ihrem Debakel im Sprint deutlich verbessert. Simon Eder wurde Zwölfter.

Die ÖSV-Herren waren nach einem völlig verpatzten Vortag in relativ aussichtslosen Positionen ins Rennen gegangen, schoben sich aber allesamt nach vorne. Die beste Leistung bot Eder, der nur einmal daneben schoss und 34 Ränge gutmachte. Am Ende fehlten ihm 1:16,9 Minuten auf Lesser. In der isolierten Verfolgungs-Zeit wäre nur Schipulin schneller gewesen als der 32-jährige Salzburger.

"Den Liegend-Fehler habe ich leider verrissen, aber insgesamt bin ich mit dem Wettkampf und meiner Leistung sehr zufrieden", sagte Eder. "Das war für mich auch hinsichtlich des Massenstarts ein wichtiges Ergebnis." Ex-Weltmeister Dominik Landertinger verbesserte sich mit zwei Schießfehlern stehend um 24 Positionen auf Rang 15. Daniel Mesotitsch und Julian Eberhard liefen mit drei bzw. sieben Fehlschüssen auf die Plätze 26 bzw. 37.

Lisa Theresa Hauser auf Rang 22

Die Französin Marie Dorin-Habert hat am Sonntag auch die Verfolgung über 10 km bei den Biathlon-Weltmeisterschaften in Kontiolahti gewonnne. Die Sprint-Weltmeisterin setzte sich trotz drei Strafrunden 15,3 Sekunden vor der Deutschen Laura Dahlmeier (zwei Strafrunden) durch. Bronze sicherte sich die Sprint-Zweite Weronika Nowakowska-Ziemniak aus Polen (3/+ 31,6 Sek.).

Als beste Österreicherin landete Lisa Theresa Hauser (2/2:43,8) unmittelbar vor Dunja Zdouc (3/2:44,4) auf dem 22. Platz. Katharina Innerhofer (3/3:48,4) wurde 32.

(APA, 8.3.2015)

Ergebnisse der Biathlon-WM:

Herren, Verfolgung (12,5 km): 1. Erik Lesser (GER) 30:47,9 Min. (0 Schießfehler=Strafrunden) - 2. Anton Schipulin (RUS) +17,0 Sek. (1) - 3. Tarjei Bö (NOR) +18,7 (1) - 4. Michal Slesingr (CZE) 20,4 (1) - 5. Ole Einar Björndalen (NOR) 43,9 (2) - 6. Wladimir Iliew (BUL) 45,9 (2) - 7. Martin Fourcade (FRA) +1:02,0 Min. (3). Weiter: 12. Simon Eder (AUT) 1:16,9 (1) - 15. Dominik Landertinger (AUT) 1:35,9 (2) - 26. Daniel Mesotitsch (AUT) 2:19,7 (3) - 37. Julian Eberhard (AUT) 3:11,0 (7)

Weltcup-Gesamtwertung (nach 20 von 25 Bewerben): 1. M. Fourcade 842 Pkt. - 2. Schipulin - 3. Jakov Fak (SLO) 709 - 4. Simon Schempp (GER) 699 - 5. Johannes Thingnes Bö (NOR) 622 - 6. Jewgenij Garanitschew (RUS) 562. Weiter: 8. Lesser 510 - 11. Eder 432 - 18. Landertinger 385 - 36. Mesotitsch 163 - 53. Sven Grossegger (AUT) 71 - 56. J. Eberhard 61 - 70. David Komatz (AUT) 25 - 79. Tobias Eberhard (AUT) 12

Damen, Verfolgung (10 km): 1. Marie Dorin-Habert (FRA) 30:07,7 Min. (3 Schießfehler=Strafrunden) - 2. Laura Dahlmeier (GER) +15,3 Sek. (2) - 3. Weronika Nowakowska-Ziemniak (POL) 31,6 (3) - 4. Jekaterina Schumilowa (RUS) 48,7 (0) - 5. Gabriela Soukalova (CZE) 58,0 (1) - 6. Franziska Hildebrand (GER) 1:00,0 Min. (2). Weiter: 22. Lisa Theresa Hauser (AUT) 2:43,8 (2) - 23. Dunja Zdouc (AUT) 2:44,4 (3) - 32. Katharina Innerhofer (AUT) 3:48,4 (3)

Weltcup-Gesamtstand (nach 20 von 25 Bewerben): 1. Darja Domratschewa (BLR) 889 Punkte - 2. Kaisa Mäkäräinen (FIN) 862 - 3. Waji Semerenko (UKR) 680 - 4. Veronika Vitkova (CZE) 676 - 5. Hildebrand 622 - 6. Dorothea Wierer (ITA) 595. Weiter: 26. Hauser 246 - 51. Innerhofer 95 - 60. Zdouc 57

Share if you care.