Linzer FPÖ-Sicherheitsstadtrat Wimmer wegen Waffe angezeigt

8. März 2015, 14:28
155 Postings

Er soll Pistole offen im Haus liegen gelassen haben

Linz - Der Linzer Sicherheitsstadtrat Detlef Wimmer (FPÖ) ist wegen mangelhafter Verwahrung einer Waffe, die er legal besitzt, angezeigt worden. Das berichtete die Kronen Zeitung. Wimmer dementierte auf APA-Anfrage, dass über ihn ein Waffenverbot verhängt worden sei oder ihm dies drohe.

Der Stadtrat ist Inhaber eines Waffenpasses und einer Waffenbesitzkarte. Er hat zwei Pistolen. "Aus mehreren Gründen", schilderte er: Unter anderem aus Sicherheitsgründen - er ist schon mehrmals bedroht worden - und weil er an Schießsportveranstaltungen teilnehme. Nach der aus seinem Umfeld stammenden Anzeige, er habe eine Pistole offen im Haus liegen gelassen, habe die Behörde ein Verfahren einleiten müssen. Die Waffe sei eingezogen worden. Er habe daraufhin freiwillig auch seine zweite Faustfeuerwaffe abgegeben. Er bestreitet, dass die Pistolen mangelhaft verwahrt worden seien. Das Verfahren stehe vor dem Abschluss. Trotz Rechtsschutzversicherung habe er keinen Anwalt eingeschaltet, weil die Sache so eindeutig sei.

Vorab habe die Behörde in dem Verfahren auch geprüft, ob ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen werde. Dies sei bereits erledigt, es sei entschieden, dass kein Verbot verhängt werde. Er könnte also jederzeit die Waffen wieder von der Polizei abholen, stellte Wimmer fest. (APA, 8.3.2015)

Share if you care.