Neues Macbook, iOS 8.2: Was Apple neben der Watch zeigen wird

8. März 2015, 10:46
138 Postings

Apples Frühlingsevent steht im Zeichen der Apple Watch – aber nicht ausschließlich. Neue iPads oder Apple TV-Features sind aber nicht zu erwarten

Am Montag hält Apple ein großes Event ab, um kurz vor dem Verkaufsstart noch einmal auf die Vorzüge seiner neuen Apple Watch hinzuweisen. Fristgerecht ist bereits in den Tagen zuvor eine Welle an Informationen darüber an die Öffentlichkeit gelangt: Die Akku-Laufzeit soll länger als erwartet sein, weiters soll die Watch acht Gigabyte Speicherplatz aufweisen, um etwa Musik lokal zu speichern. Erste Vorab-Tester zeigten sich begeistert von Bedienung und Performance.

Fragezeichen

Ein paar Fragezeichen gibt es noch bezüglich der Apple-Watch-Preise, angeblich sollen die einzelnen Designoptionen hier große Unterschiede aufweisen. Die Basisversion wird jedenfalls bei 349 Dollar starten, dann kann es preistechnisch aber steil nach oben gehen. Zusätzlich wurden noch keine Apple-fremden Apps auf der Smartwatch präsentiert, obwohl angeblich hunderte Drittentwickler in den vergangenen Wochen im Apple-Hauptquartier gesichtet wurden.

Macbook Air-Nachfolger

Immer mehr deutet allerdings darauf hin, dass Apple-Chef Tim Cook neben der Apple Watch "one more thing" präsentieren wird. US-Medien und Apple-Blogs sind sich nahezu sicher, dass es sich dabei um ein neues Macbook handeln wird. Es könnte sich dabei entweder um einen "richtigen" Macbook Air-Nachfolger oder eine neue Version davon handeln. Laut TheVerge soll das neue Modell einen 12 Zoll großen Bildschirm aufweisen, aber ein weitaus schmäleres Gehäuse als das aktuelle Air haben.

Nur zwei Anschlüsse

Die größte Neuerung: Das neue Macbook soll über nur zwei Anschlüsse – USB und Kopfhörer – verfügen. Der Strom für den Akku fließt dabei via USB. Auch das Gebläse soll wegfallen. Außerdem soll das Trackpad überarbeitet werden, es reagiert künftig nicht mehr auf Klicks, sondern auf "Taps" (also wie der Bildschirm von iPad/iPhone). Das Keyboard soll ebenfalls schmäler werden. Die Auslieferung soll laut Wall Street Journal zwischen April und Juni erfolgen. Für die aktuellen Macbook Air-Geräte könnte dies eine Preisminderung zur Folge haben, außerdem könnten diese ein leichtes Update (im Bereich Performance/Akkuleistung) erfahren.

iOS 8.2: Fokus Apple Watch

Sicher ist, dass Apple am Montag noch eine neue Version seines mobilen Betriebssystems vorstellen wird. iOS 8.2 konzentriert sich dabei auf die Kommunikation zwischen iPhones und der Apple Watch, außerdem gibt es kleinere Bugfixes und ein Update für das Health Kit. Größere Neuerungen gibt es dann erst mit iOS 8.3, das sich bereits in der Beta-Phase befindet. Dann werden neue Emojis verfügbar sein und Bluetooth-Unterstützung für CarPlay umgesetzt werden.

Kein iPad, kein Apple TV?

Apropos Car: Mit einem Apple Car, dessen Entwicklung in den vergangenen Wochen massiv kolportiert wurde, ist am Montag definitiv nicht zu rechnen. Selbst, wenn das Auto bereits vorzeigbar wäre (was es wohl noch jahrelang nicht sein wird, wenn es überhaupt existiert), würde dies aus Marketing-Perspektive keinen Sinn machen; da der Fokus auf die Apple Watch verloren ginge. Dasselbe gilt auch für die (weniger spektakulären) Produktkategorien iPad und Apple TV. In beiden Bereichen soll sich etwas tun: Apple arbeitet an einem größeren iPad, das aber Produktionsschwierigkeiten hat. Mit einer Vorstellung ist daher erst im September zu rechnen.

Beats im Juni

Auch Apple TV soll generalüberholt werden. Allerdings würde eine große Neuerung auch zuviel Platz neben der Apple Watch einnehmen. Möglich ist, dass Tim Cook ein paar Worte zu Apple TV verlieren wird, da der im April startende HBO Go-Streamingservice ja über Apple TV laufen soll. Und schließlich befindet sich auch Spotify-Konkurrent Beats in einer finalen Entwicklungsphase – aber auch hier heißt es wohl noch abwarten, vermutlich bis zur Apple-Entwicklerkonferenz WWDC im Juni. (fsc, derStandard.at, 8.3.2015)

  • Apple-Chef Tim Cook wird am Montag wohl auch ein Macbook in Petto haben
    foto: reuters/galbraith

    Apple-Chef Tim Cook wird am Montag wohl auch ein Macbook in Petto haben

Share if you care.