Anschläg im Nordosten Nigerias: 58 Tote

7. März 2015, 18:03
1 Posting

Mindestens 139 Menschen bei Attacken auf Märkte und Busbahnhof in Maiduguri verletzt

Abuja - Nach den drei Anschlägen im Nordosten Nigerias ist die Zahl der Todesopfer auf 58 gestiegen. Wie der Polizeichef des Bundesstaates Borno, Clement Adoda, am Samstag weiter mitteilte, wurden in der Stadt Maiduguri zudem 139 Menschen verletzt.

Zuerst sprengte sich den Angaben zufolge auf einem Fischmarkt in Maiduguri eine Selbstmordattentäterin in die Luft. Nur eine Stunde später ging auf einem anderen Markt eine weitere Bombe hoch. Wie ein Vertreter der Justizbehörden in Borno sagte, ereignete sich gegen Mittag ein dritter Anschlag an einem Busbahnhof.

Maiduguri ist die Hauptstadt des Bundesstaates Borno, der Hochburg der Sekte Boko Haram. Die Gruppe hatte Ende Jänner versucht, die Stadt einzunehmen. Die Extremisten wollen Maiduguri zur Hauptstadt eines jihadistischen Islamistenstaates machen, den sie in Nigeria errichten wollen. Sie haben entlang der Grenze zu Kamerun und dem Tschad ein Gebiet von der Größe Belgiens erobert. (APA, 7.3.2015)

Share if you care.