Städtetrips in untergegangene Metropolen

Ansichtssache13. März 2015, 05:30
21 Postings

Filmreihen wie "Indiana Jones" haben das Bild vom Archäologen als Abenteurer entscheidend mitgeprägt. Kein Wunder also, dass auch Reisende gerne "verlorene Städte" entdecken wollen. Viele ehemalige Metropolen der Maya oder Inka sind allerdings schon so gut erschlossen, dass der Besuch eher einer Tour durch Disneyland gleicht. Dennoch gibt es in Mittel- und Südamerika noch immer etliche Stätten, die nur schwer zu erreichen sind und daher tatsächlich ein kleines Abenteuer bieten. Eine Auswahl

Bild 1 von 9

El Mirador, Guatemala

Die Mayastadt El Mirador verfügt über sehr mächtige Bauwerke, darunter der 55 Meter hohe, fast vollständig überwucherte Tempel El Tigre. Die alte Metropole gilt als Wiege der Maya-Kultur und liegt im Norden Guatemalas. Während die meisten Touristen die nahe gelegene Mayastätte Tikal besuchen, verschlägt es nur wenige nach El Mirador. Im Jahr 2009 wurde hier der älteste bekannte Mayafries entdeckt. Er soll aus dem Jahr 300 vor Christus stammen.

weiter ›
Share if you care.