Googles eigenes Mobilfunknetz zunächst nur für das Nexus 6

6. März 2015, 10:59
17 Postings

Unternehmen will eigenes Netzwerk zum Testen neuer Funktionen nutzen

Im kleinen Rahmen will Google sein eigenes Mobilfunkservice testen, hat Android-Boss Sundar Pichai vor einigen Tagen durchblicken lassen. Ein aktueller Bericht des Wall Street Journal verdeutlicht nun wie klein dieser Rahmen tatsächlich sein soll: Das Google-Mobilfunknetz soll zunächst ausschließlich mit dem Nexus 6 zusammenarbeiten.

Testlauf

Der Grund dafür: Google will sein auf den Netzen von Sprint und T-Mobile basierendes Service dazu nutzen, um Innovationen im Mobilfunkbereich voranzutreiben. So soll das Google-Netz etwa automatisch zwischen Mobilfunk- und WLAN-Verbindungen wechseln können, um die jeweils beste Sprach- und Datenqualität bieten zu können.

Updates

Das Testen solch neuer Funktionen benötige aber eine enge Verzahnung zwischen Smartphone-Hardware, Software und Mobilfunknetz. Und nur bei der Nexus-Reihe kann Google selbst rasch neue Updates ausschicken, um die Software bei Bedarf rasch anzupassen. Ältere Nexus-Smartphones sollen ebenfalls nicht unterstützt werden, Google will sich offenbar zunächst auf ein Modell konzentrieren.

Ausblick

Abzuwarten bleibt, ob Google den Service zu einem späteren Zeitpunkt ausweiten wird. Bislang betont man, dass der Betrieb eines eigenen virtuellen Mobilfunkanbieters keine Konkurrenz zu bestehenden großen Netzwerken werden soll. Viel mehr hofft man, dass andere Anbieter diese Verbesserungen an der Infrastruktur in ihre eigenen Netze übernehmen. Das Netz von Google soll in den kommenden Wochen an den Start gehen. (apo, derStandard.at, 6.3.2015)

  • Googles Nexus 6.
    foto: google

    Googles Nexus 6.

Share if you care.