Standorte der Uni Wien mit Graffiti getaggt

5. März 2015, 22:35
77 Postings

Projekt des Instituts für Kunstgeschichte macht Netzwerk der Universität in der Stadt sichtbar

Wien - Die Universität Wien wird am 12. März 650 Jahre alt. Ab Freitag ist im Prunksaal der Nationalbibliothek die begleitende Ausstellung "Wien 1365 – Eine Universität entsteht" zu sehen.

Studentinnen des Instituts für Kunstgeschichte haben nun im Rahmen eines Projekts das Netzwerk der Universität im öffentlichen Raum sichtbar gemacht: Vor den Standorten und Einrichtungen der Bildungsinstitution wurde der Hashtag #wien1365 auf den Boden gesprayt.

foto: lisa charlotte sonnberger
Ein goldener Schriftzug markiert einen ehemaligen Standort der Universität.

Insgesamt wurden rund 90 Orte in Wien markiert, wovon nur zwei Drittel aktuelle Gebäude der Universität Wien sind, beim Rest handelt es sich um ehemalige Standorte, an denen die Universität im Mittelalter beheimatet war. Letztere Tags wurden in Goldfarbe angebracht, während die aktiven Einrichtungen Blau markiert wurden.

#wien1365 soll auf die Ausstellung und die Jubiläumsfeiern verstärkt aufmerksam machen. Parallel dazu werden im Internet auf der Social-Media-Plattform Instagram zu jedem Standort Informationen und Bilder präsentiert.

Die Aktion ist nur temporär und hat als Installation ein kurzes Ablaufdatum: Für die Tags wurde ein Kreidespray verwendet, der nächste Regen wird den Graffitis daher den Garaus machen. Deshalb verlief der Einsatz für die sprayenden Studentinnen selbst dann problemlos, als sich ein Polizist von ihnen über den Grund ihres Handeln aufklären ließ. (Michael Vosatka, derStandard.at, 5.3.2015)

  • Das Biozentrum in der Dr.-Bohr-Gasse ist einer der am weitesten vom Hauptgebäude  entfernten Standorte in der Stadt.
    foto: lisa charlotte sonnberger

    Das Biozentrum in der Dr.-Bohr-Gasse ist einer der am weitesten vom Hauptgebäude entfernten Standorte in der Stadt.

  • Artikelbild
    foto: lisa charlotte sonnberger
Share if you care.