Huawei soll das nächste Nexus-Smartphone bauen

5. März 2015, 11:23
23 Postings

Laut mehreren Quellen - Eventuell noch zweites Gerät, das von LG gebaut wird

Die Vorstellung neuer Nexus-Smartphones nimmt Google üblicherweise irgendwann zwischen Mitte Oktober und Mitte November vor. Noch mehr als ein halbes Jahr also bis es wieder soweit ist - und doch kursieren bereits die ersten Spekulationen darüber, wer dieses Mal von Google als Hardwarehersteller auserkoren wurde.

Es wird...

Bei Gizmochina ist man davon überzeugt, die Antwort liefern zu können: Mit Huawei soll erstmals ein chinesischer Hersteller zum Zug kommen. Dabei beruft man sich auf zwei unterschiedliche Quellen, einem eigenen "Insider" sowie den iSuppli-Forscher Kevin Yang. Letzterer hatte diese Behauptung mittels der chinesischen Microblogging-Plattform Weibo aufgestellt, den entsprechenden Beitrag mittlerweile aber wieder gelöscht.

Überlegungen

Die Wahl von Huawei mag zunächst überraschend wirken, bei näherer Betrachtung könnte sie aber durchaus Sinn ergeben. So will Huawei international expandieren, mit einem Nexus-Geräte würde man dafür wichtige Starthilfe bekommen. Zieht Googles Hardwarelinie doch üblicherweise einiges an Aufmerksamkeit auf sich. Dazu passt auch, dass Huawei gegenüber The Verge angekündigt hat, dass die eigenen Geräte für den US-Markt mit "Stock Android" - also ohne jegliche Herstellermodifikationen - ausgeliefert werden sollen. Auch Support-Anfragen sollen demnach direkt über Google abgewickelt werden. Etwas, das bisher nur bei den Nexus-Geräten der Fall ist.

Der chinesische Markt

Umgekehrt hat Android-Boss Sundar Pichai erst vor wenigen Tagen durchblicken lassen, dass man an einem Einstieg in den chinesischen Markt arbeitet - wo Android-Geräte bisher durchgängig ohne Google-Services verkauft werden. Huawei wäre hierfür natürlich ein mächtiger Partner.

Zwei Geräte?

Gizmochina stellt aber noch eine andere Option in den Raum: Google könnte dieses Mal mehr als nur ein Nexus-Smartphone auf den Markt bringen. So soll auch LG wieder an einem entsprechenden Gerät arbeiten.

Warnung

Bei all dem sei daran erinnert, dass sich diese Pläne in den kommenden Monaten natürlich noch ändern können. So soll etwa vergangenes Jahr LG an einem neuen Nexus gearbeitet haben, bis sich Google für die Einstellung zugunsten des Android-Silver-Programms entschieden hat. Als Android Silver dann intern abgedreht wurde, griff man schnell zu einem bereits bestehenden Entwurf des - damals noch - eigenen Tochterunternehmens Motorola und machte daraus kurzerhand das Nexus 6. (apo, derStandard.at, 5.3.2015)

  • Huawei CEO Richard Yu bei der Vorstellung des Ascend P7. Nun könnte ein Nexus folgen.
    foto: philippe wojazer / reuters

    Huawei CEO Richard Yu bei der Vorstellung des Ascend P7. Nun könnte ein Nexus folgen.

Share if you care.