Wie Heilpilze auf dem Couchtisch sprießen

6. März 2015, 14:10
27 Postings

Pilze wachsen nicht nur im Wald: Ein neues Buch zeigt, warum man keine Angst vor den Heilpilzen im Innenhof haben muss

Wien - Wenn Herbert Wurth Appetit auf Austernpilze, Shiitakes oder Kräuterseitlinge hat, muss er nicht in den Supermarkt gehen. Der Chemiker züchtet seit Jahrzehnten Pilze im eigenen Garten. Alles begann mit einem Projekt an der TU Wien mit Zellulose abbauenden Pilzen, um landwirtschaftliche Nebenprodukte zu verwerten. Damals fing sein Fasziniertsein von den Pilzen an. Seit zehn Jahren betreibt er einen Pilzgarten im Waldviertel.

Die Nachfrage nach Pilzkulturen stieg stetig. Denn Speisepilze würden laut Wurth Natur und Jahreszeiten intensiver erleben lassen. Seine Tochter Magdalena schätzt etwa den Geschmack des Sommers, der in den getrockneten Pilzen für die kalte Jahreszeit eingefangen werden kann. In ihrem gemeinsamen Buch Pilze selbst anbauen erklären sie nun praxisnah, wie man seinen eigenen Pilzgarten schafft. Mit 19 Pilzporträts beschreiben sie Anbau sowie kulinarische und medizinische Verwendung. Eine gute Nachricht für Städter: Dazu ist nicht einmal ein Garten oder Balkon notwendig.

"Holzzersetzende Pilze kann man überall mit wenig Aufwand anbauen", sagt die Pilzexpertin. Wichtig ist ein schattiger Platz. Vor allem in der Erntesaison, wenn die ersten Pilzköpfe hervorkommen, ist Feuchtigkeit wichtig.

Bestimmte Pilze wie Champignons, Shiitakes oder Kräuterseitlinge wachsen sogar im Substrat auf dem Wohnzimmertisch. Bei dieser einfachen Methode mit einer fertigen Mischung muss man nur ein Sackerl aufschneiden und befeuchten. "Ein bis zwei Ernten gehen sich aus", so Wurth.

Ungenutzte Orte wie schattige Innenhöfe lassen sich durch die Pilzzucht aufwerten. Dort, wo sonst nichts gedeiht, sprießen etwa Heilpilze wie der Affenkopf, der gegen Magen-Darm-Probleme oder Schlaflosigkeit helfen soll. Der Reishi ist ein weiterer anspruchsloser Pilz, dem nachgesagt wird, dass er den Blutdruck reguliert. "Man braucht sich nicht vor dem Anbau von Pilzen zu fürchten. Sie sind nicht komplizierter als Paradeiser", sagt Wurth. (Julia Schilly, DER STANDARD, 5.3.2015)

foto: löwenzahn verlag
Magdalena und Herbert Wurth:
"Pilze selbst anbauen.
Praxisbuch für Biogarten,
Balkon, Küche, Keller".
€ 19,90 / 144 Seiten.
Löwenzahn-Verlag, Innsbruck 2015
www.pilzgarten.at
  • Ein Pilzhaus bietet Schutz zu allen Jahreszeiten.
    foto: wurth

    Ein Pilzhaus bietet Schutz zu allen Jahreszeiten.

Share if you care.