Blatter hat praktisch schon gewonnen

4. März 2015, 17:25
54 Postings

Auch die Vertreter Südamerikas versichern dem Amtsinhaber ihre Unterstützung

Asuncion - Südamerikas Vertreter werden bei der Wahl des Präsidenten des Internationalen Fußball-Verbandes (FIFA) am 29. Mai in Zürich Amtsinhaber Joseph Blatter (78) ihre Stimmen geben. Die wahlberechtigten Mitglieder des Kontinentalverbandes (CONMEBOL) haben bei ihrem Kongress in Asuncion entschieden, den Schweizer erneut zu wählen.

Zuvor hatten die Verbände Afrikas, Asiens und Ozeaniens Blatter ihre Unterstützung signalisiert. FIFA-Vize Prinz Ali bin al-Hussein, Portugals Ex-Weltfußballer Luis Figo und der niederländische Verbandboss Michael van Praag sind die Herausforderer, alle drei gelten als Kandidaten der Europäischen Fußball-Union (UEFA), die sich als einzige Konföderation gegen Blatter positioniert hat.

Blatter war beim CONMEBOL-Kongress in Asuncion zu Gast, auf dem der Paraguayer Juan Angel Napout als Präsident der Konföderation für vier Jahre wiedergewählt wurde. Der 56-Jährige, seit dem Rücktritt des Uruguayers Eugenio Figueredo (82) im August 2014 im Amt, wird einer der FIFA-Vizepräsidenten sein. (red, DER STANDARD, 5.3.2015)

  • Joseph Blatter gratuliert auf dem Kongress des südamerikanischen Fußballverbandes im paraguayischen Asuncion dem CONMEBOL-Präsidenten Juan Angel Napout zu dessen Wiederwahl.
    foto: apa/epa/cristaldo

    Joseph Blatter gratuliert auf dem Kongress des südamerikanischen Fußballverbandes im paraguayischen Asuncion dem CONMEBOL-Präsidenten Juan Angel Napout zu dessen Wiederwahl.

Share if you care.