Morpheus bis Source 2: Die größten Gaming-News der GDC

Ansichtssache7. März 2015, 10:00
9 Postings

Virtual Reality und kostenlose Engines dominierten, aber auch neue Games fehlten nicht

Die GDC (Games Developers Conference) zählt neben der E3 (Electronic Entertainment Expo) zu den spannendsten Messen für die Videospiel-Industrie. Im Gegensatz zu anderen Veranstaltungen wie der PAX, Gamescom oder Tokyo Game Show liegt der Fokus nicht auf der Enthüllung neuer Spiele, sondern auf neuen Technologien. Statt dem neuesten "Call of Duty" werden also die aktuellsten Prototypen von Virtual-Reality-Headsets oder neue Engines vorgestellt. Auch auf der diesjährigen GDC vom 4. Bis 6. März zeigten diverse Hersteller interessante neue Entwicklungen.

Der Trend ging in diesem Jahr klar in Richtung Virtual Reality und barrierefreien Zugang zu Entwicklersoftware. Während Valve das VR-Headset HTC Vive demonstrierte, ließ es sich auch Sony nicht nehmen, eine neue Version von Project Morpheus zu zeigen. Außerdem sind die Unreal-4- sowie die Source-2-Engine ab sofort kostenlos für Entwickler erhältlich.

foto: sony

Project Morpheus

Sonys hatte einen aktualisierten Prototyp des VR-Headsets mit im Gepäck, der einige technische Neuerungen sowie besseren Tragekomfort als die Vorgängermodelle bietet. Zudem wurde eine neue Tech-Demo gezeigt, die mit toller Immersion überzeugen konnte. Sogar der Erscheinungszeitraum der finalen Version für Endkunden wurde eingegrenzt.

Sonys VR-Brille Project Morpheus erscheint 2016 mit 120-Hz-Display für PlayStation 4

Project Morpheus: So sehen die ersten VR-Games für PS4 aus

Project Morpheus überzeugt Tester: "Weit über dem, was man von Virtual Reality kennt"

1
foto: htc

HTC Vive

Etwas früher als Project Morpheus soll das neu angekündigte VR-Headset HTC Vive auf den Markt kommen. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit Valve realisiert und soll mittels VR-Brille, zwei Basisstationen und zwei Motion-Controllern bequeme Navigation im virtuellen Raum ermöglichen. "Half-Life 3" wurde leider trotzdem nicht bestätigt.

Valve kündigt Virtual-Reality-System mit Raum-Scanner an

HTC Vive begeistert die Tester: "Erfüllt das Versprechen von Virtual Reality"

2
foto: nvidia

Nvidia Shield Android TV

Der Grafikkarten-Spezialist Nvidia enthüllte nach einem 2013 veröffentlichten Handheld nun auch eine eigenständige Konsole. Das Gerät hört auf den Namen Shield Android TV und kostet inklusive Controller 200 Dollar. Zum Start wird ein Mix aus 50 Android-Spielen und 50 PC-Spielen (Streaming über den Service Grid) angeboten

It runs "Crysis 3": Nvidia bringt Spielkonsole für 200 Dollar

3
foto: valve

Source-2-Engine

Neben einem VR-Headset hielt Valve noch andere Ankündigungen bereit. Die frisch vorgestellte Source-2-Engine wird Entwicklern und Spielern kostenlos zur Verfügung gestellt. Außerdem dürfen dank der neuen Streaming-Konsole Steam Link ab November 2015 Spiele von PCs oder Steam Machines auf andere Bildschirme übertragen werden.

Valve kündigt kostenlose Source-2-Engine und Streaming-Konsole an

PC-Revolution oder Konsolenkiller? Der wahre Grund für Steam Machines

4
foto: epic games

Unreal Engine 4

Epic Games wagte ebenfalls den Schritt zur kostenlosen Engine. Die aktuelle Version der populären Unreal Engine steht Entwicklern ab sofort kostenlos zur Verfügung. Spielt ein mit der Entwicklungssoftware entwickeltes Game eine gewisse Summe pro Quartal ein, beansprucht Epic Games einen Prozentsatz für sich. Eine eindrucksvolle Demonstration der Engine liefert eine neue Grafikdemo.

Unreal Engine 4 ab sofort kostenlos für alle nutzbar

Unreal Engine 4-Demo begeistert mit Spielgrafik wie ein Pixar-Film

5

Unity Engine 5

Auch die fünfte Generation der Unity-Engine ist wie schon die Vorgänger grundsätzlich kostenlos erhältlich. Für erweiterte Efunktionen muss jedoch gezahlt werden. Ebendo werden Projekte mit umfangreicher Finanzierung zur Kasse gebeten.

Spiel-Engine Unity 5 veröffentlicht

6
foto: reuters/kevork djansezia

Microsoft entdeckt Cross-Buy

Auch Microsoft setzt in Zukunft auf Cross-Buy. Was auf PlayStation-Plattformen längt etabliert ist, wird in Zukunft auch zwischen Xbox, Windows 10 und Tablets möglich sein. Das erste Spiel mit diesem Feature wird "Pinball FX".

Microsoft startet Cross-Buy für Xbox- und PC-Games

7
foto: konami

Game-Ankündigungen am Rande

Rund um die großen Veranstaltung wurden zahlreiche weitere Ankündigungen aus der Welt der Spiele getätigt. So wurde zu "Wolfenstein: The New Order" ein Standalone-Prequel enthüllt und "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" erhielt endlich ein Erscheinungsdatum. Außerdem dürfen 2015 für "Rock Band 4" wieder die Plastik-Instrumente hervorgekramt werden.

"Bombshell" vorgestellt: Spirituelle Nachfolgerin von Duke Nukem beweist Feuerkraft

So hübsch wird das neue "Unreal Tournament"

"Metal Gear Solid 5"erscheint im September

"Mad Max" erscheint im September für PC, PS4, XBO

"Wolfenstein: The Old Blood" angekündigt: Jagd auf General Totenkopf

"Rock Band 4" kommt und unterstützt alte Songs und Gitarren

8
Share if you care.