Serbien: Bojana Stamenov mit großer Stimme und harten Beats

4. März 2015, 15:03
2 Postings

Bojana Stamenov setzt mit "Ceo Svet Je Moj" im ersten Halbfinale am 19. Mai auf ihre große Stimme und harte Beats

Wien - Sie hat den "Countdown To Vienna" überstanden: Die serbische Sängerin Bojana Stamenov wird nach erfolgreich absolvierter Vorausscheidung ihr Land beim 60. Eurovision Song Contest (ESC) in Wien vertreten. Die 28-Jährige wird im 1. Semifinale am 19. Mai mit der Nummer "Ceo Svet Je Moj" an den Start gehen und versuchen, Publikum sowie Jury mit großer Stimme und harten Beats zu überzeugen.

foto: apa/rts/unbekannt

Denn der aus der Feder von Vladimir Graic stammende Beitrag vollzieht im Laufe seiner knapp drei Minuten eine Wandlung vom stimmzentrierten Balladenpomp zur Disco-Keule. Stamenov selbst, die sich vor einigen Jahren im Rahmen von "Serbia's Got Talent" einen Namen machte, überzeugt jedenfalls mit kraftvollem Timbre und gibt der etwas vorhersehbaren Nummer einen durchaus eigenständigen Anstrich. Zugleich ist ihr Beitrag eine der wenigen Titel im heurigen Tournament, die nicht auf Englisch gesungen werden.

eurovision song contest

Damit konnte Stamenov die Jury und das Publikum der serbischen Vorausscheidung überzeugen, die jeweils zur Hälfte für die Auswahl verantwortlich zeichneten und Stamenov jeweils auf Platz 1 wählten. Ihre Kontrahenten Aleksa Jelic und Danica Krstic ließ die Sängerin im vom Sender RTS veranstalteten Finale letztlich deutlich hinter sich. Gemein war den drei Künstlern, dass ihre jeweiligen ESC-Beiträge von Graic verfasst wurden. Seine Beteiligung könnte ein durchaus gutes Omen sein, war er doch auch für den 2007er Siegertitel "Molitva" von Marija Serifovic mitverantwortlich. (APA)

Share if you care.