Lettland: Aminata versucht es mit Techno und Soul

4. März 2015, 12:58
3 Postings

Aminata tritt mit dem Techno-Soulmix "Love Injected" am 21. Mai im 2. Halbfinale in Wien an

Wien - Lettland wird beim 60. Eurovision Song Contest in Wien durch Sängerin Aminata und ihre avantgardistische Elektronummer "Love Injected" vertreten. Die 22-Jährige muss mit ihrem selbst komponierten Lied am 21. Mai das 2. Halbfinale überstehen.

aminata savadogo

Die Vertrauenswürdige - so die Bedeutung des afrikanischstämmigen Namens Aminata - hatte sich zuvor am 22. Februar in der lettischen Vorentscheidung gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Damit ist der Sängerin, deren Vater aus Burkina Faso stammt, im zweiten Anlauf gelungen, das ESC-Ticket Lettlands zu lösen, nachdem sie im Vorjahr noch auf dem fünften Platz zu Liegen kam. Bereits gewonnen hat sie die lettische Talentshow "Jauna Talantu Fabrika".

foto: apa/ltv/unbekannt
Lettlands Vertreterin: Aminata.

Dass Aminata Savadogo bereits mit zehn Jahren begann, Flöte zu lernen, merkt man ihrem jetzigen Erfolgssong "Love Injected" nicht an. Für ESC-Verhältnisse relativ harte Technoklänge setzt die 22-Jährige in Kontrast zu ihrem afrikanisch angehauchten Soulgesang. Die Künstlerin hat die avantgardistische und im Erstkontakt durchaus sperrige Nummer, die mit zahlreichen rhythmischen Brüchen arbeitet, mithin ganz auf sich zugeschnitten. Und auffallen wird sie beim Wettbewerb damit. (APA)

Share if you care.