EU-Roaminggebühren: Neuer Anlauf zur Abschaffung

4. März 2015, 12:47
posten

Lettische Ratspräsidentschaft startet Verhandlungen mit Europaparlament

Das Vorhaben einer vollständigen Abschaffung der Roaminggebühren ist wieder auf Schiene. Nach einer Verzögerung im vergangenen Jahr hat nun die lettische EU-Ratspräsidentschaft das Mandat für Verhandlungen mit dem Europaparlament erhalten.

Die EU-Staaten gaben grünes Licht, einerseits neue Regelungen zur Abschaffung der Roaminggebühren als auch zu einem sicheren offenen Internet-Zugang zu erarbeiten.

Billiger

Es müsse jedenfalls gesichert werden, dass der Gebrauch von Mobiltelephonen bei Reisen ins Ausland wesentlich billiger werde. Die Kommission soll bis Mitte 2018 klarstellen, welche weiteren Maßnahmen notwendig sind, um die Roaminggebühren vollständig auslaufen zu lassen.

Das EU-Parlament hatte sich im April 2014 mit großer Mehrheit für die vollständige Abschaffung der Auslandszuschläge für Telefonate, SMS und Internetsurfen in der EU ab Dezember 2015 ausgesprochen. (APA, 4.3. 2015)

Share if you care.