Rehe bremsten Flugzeuge in Japan aus

4. März 2015, 10:06
6 Postings

Passagiere mussten sich bis zu drei Stunden in Geduld üben

Rehe haben einen Flughafen in Japan lahmgelegt. Wie die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Mittwoch meldete, knabberten sich am Vorabend sieben Tiere seelenruhig auf dem Regionalflughafen Chitose durchs Gras. Als Mitarbeiter des Flughafens auf der nördlichen Hauptinsel Hokkaido die Eindringlinge nahe der Rollfelder entdeckten, wurde das Gelände sofort gesperrt.

Die Passagiere von 31 Flugzeugen mussten sich bis zu drei Stunden in Geduld üben. Ein benachbarter Luftwaffenstützpunkt bot vorübergehend eine Ausweichmöglichkeit an. Einige Maschinen wurden auf andere Orte umgeleitet. Mit Schneepflügen und anderen Fahrzeugen wurden die Tiere schließlich vom Flughafengelände vertrieben.

Rehe, Hirsche wie auch Wildschweine werden in Japan zunehmend zur Plage und richten in der Land- und Forstwirtschaft Millionenschäden an. Der Staat will die Population der Tiere drastisch reduzieren. (APA, 4.3.2015)

  • Passagiere von 31 Flugzeugen mussten sich drei Stunden gedulden, weil sich Rehe auf der Startpiste des japanischen Regionalflughafens Chitose verirrten.
    foto: apa/dpa-zentralbild/patrick pleu

    Passagiere von 31 Flugzeugen mussten sich drei Stunden gedulden, weil sich Rehe auf der Startpiste des japanischen Regionalflughafens Chitose verirrten.

Share if you care.