Inspektor Gadget: Selfie-Stick, unterwassertauglich

Ansichtssache6. März 2015, 16:15
18 Postings

Dinge, die wir haben wollen sollen - gesucht und gefunden von Johannes Lau

foto: hersteller

Bilderrahmen

Mit offenen Augen gehen die meisten nur noch durch das digitale Leben. So viel wie heutzutage auf Bildschirme und Displays anstatt ins analoge Dasein gestarrt wird, ist die "virtuelle Realität" schon längst wirklich geworden. Ursprünglich meint der Begriff aber die Imitation des echten Universums mit digitalen Mitteln.

Wenn kein Pixelfehler mehr die Illusion stört, werden wir uns in dieser Welt bald noch heimischer fühlen. Mit dem DODOcase Virtual Reality Viewer kann man solche Ausflüge mit ganz einfachen Mitteln bewerkstelligen. Mithilfe dieses Kartonbausatzes setzt man sich das Smartphone auf die Nase, sodass sich digitale Spaziergänge plötzlich ganz echt anfühlen. (27,59 Euro)

www.firebox.com

1
foto: hersteller

Gesichtskontrolle

Das Pech der Spätgeborenen: Die großen Schlachten sind in vielen Bereichen geschlagen. Es ist schwer geworden, der Welt noch einen haftenden Stempel aufzudrücken und etwas zu hinterlassen, das auch spätere Epochen bewundern werden. Vielleicht sind deshalb so viele davon besessen, sich ihrer schnöden Existenz via "Selfie" zu versichern und zumindest die eigene Visage aus allen Blickwinkeln zu hinterlassen.

Da ist dann auch offenbar ein Zubehör wie Selfie Stick underwater vonnöten. Dieses Stativ mit Handgriff will das Knipsen der Selbstporträts etwas komfortabler machen - vor allem beim Baden, da Wasser dieser Halterung nichts anhaben soll. (34,90 Euro)

www.braun-phototechnik.de

(Johannes Lau, Rondo, DER STANDARD, 6.3.2015)

2
Share if you care.