Signal: App ermöglicht nun vollständig verschlüsseltes iPhone-Messaging

3. März 2015, 11:52
3 Postings

Update integriert Ende-zu-Ende-Verschlüsselung mit TextSecure – Wired lobt einfache Handhabung

Im vergangenen Sommer versprach der Release der Messenger-App Signal mehr Sicherheit und Privatsphäre für iOS-Nutzer. Damals unterstützte die Software verschlüsselte Telefonie auf Basis des ZRTP-Protokolls, das vom PGP-Schöpfer Phil Zimmermann entwickelt worden war.

Nun auch mit verschlüsselten Textnachrichten

Nun hat die App ein Updatte erhalten. Wie Open Whisper Systems angekündigt hat, ist es nun iPhone-Usern möglich, mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu kommunizieren, sowohl per Sprache als auch mit Textnachrichten. Damit zieht man nun mit Android gleich, wo man dank Redphone und TextSecure bereits seit mehreren Jahren auf beiden Wegen verschlüsselte Unterhaltungen führen kann. Das TextSecure-System wurde mittlerweile auch von verschiedenen Software-Herstellern implementiert und wird auch von WhatsApp verwendet.

Einfache Handhabung

Neben Signal gab es dafür bislang nur eine Lösung unter iOS: Das Tool Silent Circle. Dieses war jedoch an Business-Kundschaft gerichtet und kostete im günstigsten Falle 13 Dollar monatlich. Die Verwendung von Signal ist hingegen kostenlos. Bei Wired wird die einfache Handhabe aller Funktionalitäten gelobt. Selbst unerfahrene Nutzer sollten mit der App kein Problem haben.

Auch Apple selbst bietet bei iMessage mittlerweile Ende-zu-Ende-Verschlüsselung an. Allerdings setzt man dabei auf proprietäre Technologie. Dementsprechend gibt es skeptische Stimmen aus der Sicherheitscommunity, welche davor warnen, dass aufgrund des nicht einsehbaren Quellcodes potenzielle Sicherheitslücken lange unentdeckt bleiben könnten.

Perfect Forward Secrecy

Signal verfügt außerdem über zusätzliche Sicherheitsmerkmale. Mit einem Klick kann der Nutzer den Fingerprint des Schlüssels seines Gegenübers prüfen, um sicher zu stellen, dass seine Nachrichten nicht versehentlich bei einem Man-in-the-Middle landen. Während es daher denkbar ist, dass sich bei Apples Dienst etwa eine Behörde unentdeckt dazwischen schaltet, lässt sich dies bei Signal prüfen. Außerdem erschwert Signal die Entschlüsselung dadurch, dass jede Nachricht dank Perfect Forward Secrecy mit einem eigenen Schlüssel gesichert wird.

Die Implementation von TextSecure eröffnet diese Möglichkeit der verschlüsselten Textkommunikation nun erstmals auch iOS-Benutzern Voraussetzung für das Funktionieren der Verschlüsselung ist freilich, dass beide Gesprächspartner eine App mit TextSecure bzw. ZRTP einsetzen. (gpi, derStandard.at, 03.03.2015)

  • Auch auf iOS kann man nun Nachrichten via TextSecure verschicken.
    foto: derstandard.at/pichler

    Auch auf iOS kann man nun Nachrichten via TextSecure verschicken.

Share if you care.