Das spektakuläre Stiegenrennen von Valparaiso

2. März 2015, 15:48
45 Postings

Der Slowake Filip Polc gewann eines des spektakulärsten Radrennen der Welt. Zum dritten Mal in Folge siegte der 32-jährige aus Pezinok beim "Red Bull Valparaiso Cerro Abajo" mit seinem Mountain Bike. Die chilenische Hafenstadt Valparaiso besticht durch ihre vielschichtige Konstruktion, unzählige Treppen führen bis zum Ziel hinunter.

Polc stieg nach anspruchsvollen 1,8 Kilometern in einer Zeit von 2:28,06 Minuten zufrieden von seinem Rad, nachdem er alle Treppen, Gefällen, Rampen, Stiegen, Fallen und Schanzen bewältigt hatte.

tomas slavik
Der Lauf aus der Fahrerperspektive des Drittplatzieren Tschechen Slavik.

Sein erstes Statement: "Der Kurs ist völlig verrückt, das weiß ich. An der ersten Ecke habe ich wegen des Publikums kaum was gesehen, aber die Stimmung war großartig. Ich bin dann für die Menschen gesprungen, habe ihre Rückmeldungen gehört, wie sie mich anfeuerten, das hat mich noch schneller gemacht", sagte der Slowake.

Marco Guttierez aus Kolumbien wurde Zweiter mit einer Zeit von 2:29.48, der Tscheche Tomas Slavik Dritter mit 2:31.44. Das Rennen in Chile war Teil der neuen "City Downhill World Tour". (mdt; derStandard.at, 2.3.2015)

Share if you care.