Eine Million Dollar für die Erklärung der Medienzukunft

2. März 2015, 06:57
posten

Ehemalige "New York Times"-Chefredakteurin Jill Abramson hat ersten Buch-Auftrag nach Abgang

New York - Jill Abramson, seit Mai 2015 überraschend Ex-Chefredakteurin der "New York Times", hat einen höchstbietenden Verlag für ihr erstes Buch nach dem unfreiwilligen Abgang: Simon & Schuster zahlt - kolportiert - eine Million Dollar für Abramsons nächstes Werk.

Es wird keine Abrechnung mit der New York Times und ihrem Abgang dort, betont der Verlag. Abramson solle vielmehr über die Zukunft der Medien in einer sich rasant wandelnden Welt schreiben. (red, derStandard.at, 2.3.2015)

Share if you care.