Northug schlägt auch im Marathon zu

1. März 2015, 16:47
48 Postings

Norweger sprintet im Klassikrennen über 50 Kilometer zu seinem vierten Gold in Falun - Tritscher ordentlicher 28.

Falun - Petter Northug hat zum Abschluss der nordischen Ski-WM in Falun auch das Klassikrennen über 50 km gewonnen und sich damit seinen vierten Titel gesichert. Er übertraf damit seine Landsfrau Therese Johaug, die dreifache Weltmeisterin, und ist der erfolgreichste Athlet der Titelkämpfe in Schweden

Der 29-Jährige setzte sich bei schwierigsten Bedingungen nach 2:26:02 Stunden - selbstverständlich im Zielsprint - vor dem 37-jährigen Tschechen Lukas Bauer und dem schwedischen Titelverteidiger Johan Olsson durch. Für Rekordweltmeister Northug war es das insgesamt 13. WM-Gold. Bitter endete das Finale für den Russen Maxim Wylegschanin, der einige wenige Zentimeter hinter den Medaillengewinnern einkam.

Als zweiter Langläufer nach dem großen Schweden Sixten Jernberg hat Northug den traditionsreichen Fünfziger nun bei vier großen Meisterschaften gewonnen: 2010 wurde er in Vancouver Olympiasieger, 2009, 2011 und 2015 Weltmeister.

Meister des Schlusspurts

Northug hatte sich lange im hinteren Teil einer größeren Spitzengruppe aufgehalten, positionierte sich beim letzten Einlauf ins erneut bummvolle Skistadion allerdings gewohnt kaltblütig in den Windschatten der Führenden. Auf der Zielgeraden stach er sodann in eine kleine Lücke, die sich zwischen Bauer und Wylegschanin aufgetan hatte. Die beiden wussten, was es geschlagen hatte, denn der Norweger schob sich unwiderstehlich in Sicherheit.

Niederschlag und extreme Weichschneebedingungen auf der Loipe hatten den Athleten das Letzte abverlangt. Vor allem die Lokalmatadore Olsson und Anders Södergren versuchten sich mit Attacken, doch das Feld rückte immer wieder zusammen. Vor der letzten Runde zählte die erste Gruppe noch 18 Läufer. Dann schien es so, als könnten sich Bauer und Skiathlon-Weltmeister Wylegschanin absetzen. Der routinierte Tscheche, der im Finish als einziger der Spitzenläufer noch einmal auf einen Skiwechsel gesetzt hatte, gab dabei die Pace vor.

Tritscher zufrieden

Der Österreicher Bernhard Tritscher ("Damit kann ich leben") beendete den Marathon nach starker Vorstellung mit etwas über drei Minuten Rückstand als 28. Er erreichte damit sein Ziel einer Platzierung unter den besten 30, obwohl er beim Skiwechsel Pech hatte und seinen Stock zerbrach.

Northug ist mit seinen Titeln in Sprint, Teamsprint, Staffel und über 50 Kilometer nun auch der erfolgreichsten Skilangläüfer der WM-Geschichte. Mit nunmehr 13 Goldenen verdrängte seinen Landsmann Björn Daehli von Platz eins. (bausch/sid/APA - 1.3. 2015)

Ergebnis: Langlauf Herren, 50 Kilometer (klassische Technik)

  • Die entscheidende Szene im Skistadion zu Falun: Petter Northug schiebt sich auf der Zielgerade des 50ers zwischen Bauer (rechts) und Wylegschanin hindurch Richtung Gold.
    foto: ap/wiklund

    Die entscheidende Szene im Skistadion zu Falun: Petter Northug schiebt sich auf der Zielgerade des 50ers zwischen Bauer (rechts) und Wylegschanin hindurch Richtung Gold.

Share if you care.