Jaromir Jagr wechselt ins Pensionisten-Paradies

28. Februar 2015, 11:45
39 Postings

43-jährige Legende will sich bei den Florida Panthers aber noch nicht aufs Altenteil begeben - Wild schiebt sicch auf Playoff-Platz

Nashville/Toronto/New Jersey - Jaromir Jagr hat einen neuen Arbeitgeber. Der 43-jährige Tscheche wechselt von den New Jersey Devils zu den Florida Panthers. Das Team aus Sunrise nahe Fort Lauderdale erhofft sich durch die Verpflichtung der Kufenlegende vier Tage vor Ende der Wechselperiode einen Schub im Kampf um die Playoff-Plätze.

Derzeit sind die Panthers in der Eastern Conference Neunter. Der Rückstand zu den Boston Bruins auf dem achten und letzten K.o.-Runden-Platz beträgt zwei Punkte. New Jersey hat keine Chance mehr, sich für die Post-Season zu qualifizieren.

Für die Devils hatte Jagr in dieser Saison elf Tore geschossen und 18 vorbereitet. Mit insgesamt 716 Treffern rangiert er auf Position sechs der ewigen Torschützenliste. Der Stürmer kam 1990 in die NHL, drei Jahre bevor sein neuer Verein gegründet wurde. Mit den Pittsburgh Penguins gewann Jagr 1991 und 1992 den Stanley Cup.

Thomas Vaneks Team Minnesota Wild siegte am Donnerstag bei den Nashville Predators mit 4:2, der Österreicher blieb ohne Scorerpunkte. Ebenfalls ohne Treffer oder Assist blieb Michael Raffl bei der 2:3-Niederlage seiner Philadelphia Flyers bei den Toronto Maple Leafs.

Minnesota schob sich mit dem vierten Sieg in den letzten fünf Matches auf einen Playoff-Platz. Der Österreicher wurde in einer neu gebildeten Linie mit dem von New Jersey verpflichteten Finnen Sean Bergenheim und dessen Landsmann Mikko Koivu zusammengespannt. Zum Matchwinner wurde der Schweizer Nino Niederreiter, der die beiden letzten Treffer beisteuerte.

Derzeit nicht im Playoff wäre Philadelphia, es fehlen vier Punkte auf Boston. Toronto-Goalie Jonathan Bernier wehrte im Duell mit den Flyers 49 Schüsse ab.

Deutlich besser unterwegs sind diesbezüglich die New York Islanders Das Team von Michael Grabner feierte am Freitag einen 2:1-Heimsieg gegen die Calgary Flames und ist damit weiter Spitzenreiter der Metropolitan Divison. Die Einsatzzeit des Kärntners betrug 13:19 Minuten, der 27-Jährige blieb ohne Scorerpunkt.

Die Vorentscheidung fiel 42 Sekunden vor dem Ende, als der Puck zum 0:2 im Flames-Gehäuse einschlug. Es war ein Eigentor von Verteidiger Dennis Wideman, nachdem Cal Clutterbuck, dem der Treffer letztlich gutgeschrieben wurde, die Scheibe vors Tor gebracht hatte. 21 Sekunden danach gelang Calgary durch Josh Jooris noch der Anschlusstreffer. (APA/red - 28.2. 2015)

Ergebnisse vom Donnerstag: Nashville Predators - Minnesota Wild (Vanek) 2:4, Toronto Maple Leafs - Philadelphia Flyers (Raffl) 3:2, Buffalo Sabres - Vancouver Canucks 6:3, Columbus Blue Jackets - Montreal Canadiens 2:5, New York Rangers - Arizona Coyotes 4:3, Florida Panthers - Chicago Blackhawks 0:3, Winnipeg Jets - St. Louis Blues 1:2, Los Angeles Kings - Ottawa Senators 0:1, San Jose Sharks - Detroit Red Wings 2:3

Ergebnisse vom Freitag: New York Islanders (mit Grabner) - Calgary Flames 2:1, Dallas Stars - Colorado Avalanche 4:5 n.P., New Jersey Devils - Boston Bruins 2:3 n.V., Carolina Hurricanes - Washington Capitals 3:0, Tampa Bay Lightning - Chicago Blackhawks 4:0, Anaheim Ducks - Los Angeles Kings 4:2

  • Auf zu neuen Ufern: Jaromir Jagr zieht es nach Sunrise.
    foto: ap/cortez

    Auf zu neuen Ufern: Jaromir Jagr zieht es nach Sunrise.

Share if you care.