Schreibfehler: Mit der FPÖ Kärnten "anbacken"

26. Februar 2015, 11:31
295 Postings

Wieder peinlicher Schreibfehler in FPÖ-Inserat

Hochsaison für Plakate mit kreativer Schreibung ist derzeit in der FPÖ. Wenn am 1. März in Kärnten Gemeinderatswahlen stattfinden, will Manfred Mischelin, Spitzenkandidat der FPÖ St. Stefan/Gail, "zuhören – verstehen – anbacken". Das Inserat wurde von der Facebook-Gruppe "Blutgruppe HC negativ" in Umlauf gebracht und wird seither eifrig in allen Social-Media-Kanälen geteilt.

foto: blutgruppe hc negativ

Im Gespräch mit derStandard.at bestätigt Mischelin die Echtheit des Inserats. Der b/p-Fehler bei "anbacken" sei ihm nicht aufgefallen ("Schreibt man das nicht so?"), das Inserat sei nur in Regionalmedien erschienen. (red, derStandard.at, 26.2.2015)

Share if you care.