Salzburgs Saison entscheidet sich jetzt

25. Februar 2015, 18:34
226 Postings

Mit "gezieltem Risiko" und einem 1:2 geht Österreichs Meister in das entscheidende Rückspiel gegen Villarreal

Salzburg - Am Mittwoch hat man noch Komplimente ausgetauscht. Am Donnerstag (19 Uhr, ORF eins, derStandard.at/Sport tickert live) aber dürfte es ziemlich schnell ungemütlich werden, wenn Gastgeber Salzburg mit Villarreal um den Aufstieg ins Achtelfinale der Europa League streitet. Denn es geht um viel für die Salzburger - die Meisterschaft hat man so gut wie in der Hand, der Cup ist nicht mehr so viel wert wie früher, Salzburgs ganze Saison entscheidet sich jetzt. Auch, ob es eine gute Entscheidung war, Alan und Kampl zu verkaufen.

Alle Beteiligten wissen, es muss eine Extraleistung her, um den Einzug ins Achtelfinale der Europa League zu realisieren. Nach dem 1:2 in Spanien geht Salzburg mit einem aufholbaren Rückstand ins Rückspiel. Trainer Adi Hütter setzt auf die gewohnten Tugenden und auf ein "gezieltes Risiko", mit dem die Wende gelingen soll

Ein Treffer könnte den Salzburgern zwar genügen zum Aufstieg in die Runde der besten 16, aber ein Aufstiegsgarant wäre er nicht. Betrachtet man die letzten 20 Ligaspiele von Villarreal, so ist das "gelbe Unterseeboot" nur zweimal torlos geblieben. In der Europa-League gab es kein einziges Spiel ohne Villarreal-Treffer.

Umstellungen

Defensiv stehen die Spanier auch gut, wobei ihre Verteidigung nicht vergleichbar mit ihrem Angriff ist. Doch bei Salzburg ist das nicht anders. Auch im Mittelfeld kämpft der österreichische Meister mit Problemen. Das Nationalteam-erprobte Tandem Ilsanker/ Leitgeb fällt aus. Stefan Ilsanker sitzt eine Gelb-Sperre ab, Christoph Leitgeb ist am Knie verletzt. An ihre Stelle im Mittelfeld werden wie beim 2:2 in Ried am Wochenende wohl Ramalho und Naby Keita treten. In der Innenverteidigung macht der 18-jährige Duje Caleta-Car sein Europa-League-Debüt. Vorn agieren wieder Soriano und Djuricin, die im Hinspiel positiv auffielen. Auf der anderen Seite steht der Argentinier Luciano Vietto, der in seiner Heimat als Messi-Erbe gehandelt wurde. Beim Hinspiel fiel er nicht sonderlich auf, dennoch haben die Salzburger viel Respekt.

Blindlings in Konter laufen will Österreichs Tabellenführer nicht, an der offensiven Herangehensweise soll sich dennoch wenig ändern. "Wir haben unseren Stil, den wollen wir auch zeigen, egal gegen wen", sagt Trainer Adi Hütter. 24.000 Karten waren bis Mittwoch verkauft. (APA, mdt, DER STANDARD, 26.2.2015)

Red Bull Salzburg - Villarreal CF
Red-Bull-Arena, 19 Uhr, live ORF 1 und Sky, SR Hansen (DEN)

Mögliche Aufstellungen:

Salzburg: Gulacsi - Schwegler, Caleta-Car, Hinteregger, Ulmer - Sabitzer, Ramalho, Keita, Bruno - Djuricin, Soriano

Ersatz: Walke - Ankersen, Schmitz, Laimer, Minamino, Berisha, Lazaro, Pires

Es fehlen: Ilsanker (gesperrt), Vorsah (Knieverletzung), Sörensen, Quaschner (beide Sprunggelenksverletzung)

Fraglich: Leitgeb (Knieblessur)

Villarreal: Asenjo - Gaspar, Musacchio, Ruiz/Dorado, Jaume Costa - Jonathan dos Santos, Pina, Trigueros, Tscheryschew - Vietto, Uche

Ersatz: Juan Carlos - Rukavina, Bailly, Sergio Marcos, Moi Gomez, Campbell, Moreno, Giovani dos Santos

Es fehlen: Bruno Soriano (Wadenbeinbruch), Jokic (Knieverletzung), Adrian Marin (Fußverletzung)

Fraglich: Ruiz (Rückenblessur)

  • Showdown.
    foto: apa/epa/hackl

    Showdown.

Share if you care.