Mit NFC: Erste smarte Whisky-Flasche vorgestellt

14. März 2015, 17:31
57 Postings

Testlauf mit Johnny Walker – soll verschiedene Informationen liefern

Das Internet der Dinge schreitet unaufhaltbar voran. Und es macht auch nicht vor gläsernen Gefäßen halt. NFC und gedruckte Schaltkreise haben die Erfindung der ersten smarten Whiskyflasche ermöglicht.

Hinter dem Produkt stehen der Spirituosenhersteller Diageo und Thinfilm, ein in Norwegen ansässigen Unternehmen, das sich auf den Druck von Elektronik spezialisiert hat. Verwendet wird dafür ein Smart Label, das mit Sensoren und einem NFC-Chip ausgestattet ist und künftig auf Flaschen von Whisky der Sorte "Johnny Walker Blue Label" zu finden sein wird.

Inklusive Benachrichtigung

Tippt der Nutzer eine Flasche mit dem Smartphone an, erhält er diverse Informationen. So informiert die Elektronik etwa darüber, ob das Siegel durchtrennt wurde oder die Flasche beschädigt ist.

Aber auch kontextbasierte Benachrichtigungen sollen möglich sein. Befindet sich die Whisky-Flasche im Geschäft, könnte sie beim Antippen etwa einen Gutscheincode liefern. Nach dem Kauf wiederum könnte stattdessen ein Cocktailrezept auftauchen, berichtet Gigaom.

Wandel

Generell steht ein Wandel in der Verpackungsbranche bevor. In naher Zukunft werden intelligente Aufkleber beispielsweise anzeigen, ob die folierte Frischware noch verzehrbar oder bereits schlecht geworden ist. Blisterpackungen werden signalisieren können, wieviele Tabletten bereits entnommen wurden. In Entwicklung sind auch Etiketten für Weinflaschen, die anzeigen, ob die Lagerungsbedingungen für den edlen Tropfen derzeit optimal sind. (gpi, derStandard.at, 14.03.2015)

  • Die Thinfilm-Technologie erhält einen öffentlichen Testlauf auf Johnny Walker-Flaschen.
    foto: thinfilm

    Die Thinfilm-Technologie erhält einen öffentlichen Testlauf auf Johnny Walker-Flaschen.

Share if you care.