Schwarze Woche für Einbrecher im Burgenland

25. Februar 2015, 13:47
52 Postings

400-Euro-Auto und Zwei-Euro-Münze gestohlen

Diese Woche war keine erfolgreiche für Diebe im Burgenland. Im Norden des Bundeslands wurde in Pöttsching am Dienstag ein roter Opel Astra gestohlen. Der Wagen hatte bereits keine Kennzeichen mehr, weil er ohnedies zum Verkauf angeboten war. Offensichtlich war der Preis aber zu hoch für den Dieb oder die Diebe - das Auto war gerade noch 400 Euro wert.

Damit war das Diebesgut aber immer noch 200-mal wertvoller als der Gewinn, den Unbekannte bei zwei Einbrüchen im Bezirk Neusiedl am See machten. Eine Zwei-Euro-Münze war alles, was die Täter bei ihrem Beutezug durch die Volksschule und den Kindergarten einstecken konnten.

Ein Tankstellen-Kassenautomat, den sie daraufhin - wahrscheinlich aus Frust - auch noch aufbrachen, war dann komplett leer. Wie die Einbrecher den Gewinn untereinander schlussendlich aufgeteilt haben, ist nicht bekannt. (bbl, derStandard.at, 25.2.2015)

  • Drei Einbrüche, zwei Euro Beute.
    foto: reuters/tony gentile/file

    Drei Einbrüche, zwei Euro Beute.

Share if you care.