Burgenländer-Witze

26. Februar 2015, 15:30
142 Postings

Ein Überbleibsel aus den 70er Jahren oder immer noch lustig?

foto: istockphoto

Pro

Von Wolfgang Weisgram

Jaja, stimmt schon: Burgenländerwitze waren schon nicht lustig, als sie noch in Ostfriesland gespielt haben. Und dennoch ist es ewig schad' drum. Sie waren zwar nicht vortrefflich, aber zutrefflich; erleichterten das Verständnis bis hin zum Begreifen. Und zudem lebte es sich als anerkanntes Doimerl, wenn schon nicht besser, so doch ungenierter.

Jetzt dagegen? Ernstelndes, ödes Getue von wegen "Aufholprozess", "Ziel-1-Gebiet" und - wenn schon vom Landeshauptmann die Rede ist - "Sicherheitsdienstleister für ganz Österreich". Das soll lustiger sein?

Wohin die Zeit, als der stattliche Burgenländer und seine schöne Burgenländerin im Mittelpunkt von Gelächter (na ja, wir wollen nicht übertreiben: Gekicher) stand? Heute fragt höchstens einer, ob man ihm demnächst einen Deutschkreutzer Roten mitnehmen könnte oder diese sündteuren Paradeiser aus Frauenkirchen. Trost bietet da bloß die Retourkutsche. Statt Burgenländerwitz Witzburgenländer. Thomas Stipsits zum Beispiel. Der ist daheim sehr drunt im Südburgenland. Und der ist echt lustig.

Kontra

Von Rainer Schüller

Wer hat einen noch längeren Bart als Wolfgang Weisgram? Nur einer: der Burgenländerwitz. In Wahrheit handelt es sich bei diesen Überbleibseln aus den 70er-Jahren aber um gar keine Witze, sondern um den Ausdruck eines Minderwertigkeitskomplexes von Wienern, Steirern und Oberösterreichern.

Den meisten Burgenländern ist der vermeintliche Witz völlig blunzn. Nur einer leidet aufgrund jahrelanger Penetration offensichtlich: der Landeshauptmann himself. Er dürfte ein Trauma erlitten haben, gebärdet er sich doch im Moment wie ein bereits verstorbener Kärntner Landesfürst. Die Androhung von Strafen gegenüber Schülern und der strenge neue Gesichtsausdruck lassen sich nur als Reaktion auf eine Burgenländerwitze-Überdosis erklären.

Aber: Gewalt sollte nicht mit Gewalt beantwortet werden. Nehmen wir uns doch alle bei den Händen und singen wir: "We are one. But we are not the same. We have to carry each other." Schluss mit Burgenländerwitzen! Mit einer Ausnahme vielleicht: Witze über Südburgenländer. Die sind echt lustig. (Rondo, DER STANDARD, 27.2.2015)

Share if you care.