Umbau und Koalition in der ORF-Generaldirektion

24. Februar 2015, 07:47
posten

Personalvertretungswahl: Neue Liste von Public-Value-Mann und ORF-Öffentlichkeitsarbeiter startet stark

Wien - Die nächste Koalition mit besonderem Interesse an der ORF-Generaldirektion zeichnet sich ab: Die Betriebsratswahl in General Alexander Wrabetz' unmittelbarster Arbeitswelt brachte keine klare Mehrheit - weil eine neue Liste "Umbau" recht stark gestartet ist. So jedenfalls erste Meldungen vom Küniglberg dazu.

Die örtliche Betriebsratsvorsitzende Monika Wittmann erhielt mehr Stimmen als 2011, verfehlte aber nach diesen Infos knapp ein drittes Mandat. Die von Ulrike Schmid angeführte Liste (Listenführerin zuletzt: Carina Buchner) verlor demnach gegenüber der Wahl 2011 ein Mandat.

Aus dem Stand gut reüssieren konnte eine neue Liste in der Generaldirektion, die sich Umbau nennt. Konrad Mitschka aus der Stabsstelle Public Value und Roman Horacek, Song-Contest-Kommunikator aus der ORF-Öffentlichkeitsarbeit, erhielten beim ersten Antritt zwei Mandate.

"Doppelagent" 2011

Damit dürfte es im Betriebsrat der ORF-Generaldirektion eine Koalition brauchen. Aber in diesem Betriebsratsbereich fanden sich auch schon recht überraschende Lösungen für die Personalvertretung: Nach der Betriebsratswahl in der ORF-Generaldirektion 2011 wechselte der Listenzweite von Carina Kratzik die Seiten und stimmte für Wittmann. (red, derStandard.at, 24.2.2015)

Share if you care.