Musik-Organisation wollte Seiten mit "Download" im Link löschen lassen

23. Februar 2015, 16:50
56 Postings

"Takedown Notice" erwischt versehentlich Dutzende Software-Entwickler

Google erhält regelmäßig "Takedown Notices" von Musik- und Filmrechteinhabern, die Links auf Seiten mit geschützten Inhalten löschen lassen wollen. Mitunter passiert es auch, dass Links aufgrund eines bestimmten Worts versehentlich auf diesen Listen landen. Im Fall der deutschen Total Wipes Music Group ist das besonders danebengegangen.

Artikel über Privatsphäre

Die Gruppe wollte unter anderem gegen die Verbreitung illegaler Kopien des Albums "Truth or Dare" vorgehen. Dabei wollte man Seiten mit dem Wort "hide" löschen lassen, unter anderem einen TorrentFreak-Artikel über anonymes Downloaden und dutzende ähnliche Artikel zum Thema Privatsphäre im Internet.

Gegen "Download"-Seiten

Auch beim Album "In To The Wild - Vol.7" schickte das Unternehmen Google zahlreiche URLs zu Seiten, auf denen die Musik angeblich illegal verbreitet worden sei. Bei den Websites handelt es sich jedoch um die Download-Seiten dutzender bekannter Software-Entwickler, etwa java.com/download, www.ubuntu.com/download/desktop oder www.whatsapp.com/download/. Auf keiner einzigen der Websites würden Musikdownloads angeboten, so TorrentFreak. (red, derStandard.at, 23.2.2015)

  • DMCA-Meldung gegen Seiten mit dem Wort "Download" im URL.
    screenshot: red

    DMCA-Meldung gegen Seiten mit dem Wort "Download" im URL.

Share if you care.