Alonso-Unfall: McLaren gibt Entwarnung

22. Februar 2015, 13:53
12 Postings

Spanier krachte bei Testfahrten in Montmelo gegen eine Mauer, kam jedoch ohne ernste Verletzungen davon

Montmelo/Barcelona - Entwarnung bei Fernando Alonso: Der zweimalige Formel-1-Weltmeister hat sich bei seinem Unfall auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona keine ernsthaften Verletzungen zugezogen. Das ergab eine Computertomografie am Sonntagnachmittag, wie sein McLaren-Team vor Ort mitteilte. Allerdings soll der Spanier die Nacht über im Krankenhaus bleiben.

Alonso war nach seinem Crash zu weiteren Untersuchungen per Helikopter in ein Krankenhaus geflogen worden, nachdem er zunächst ins Medical Center der Strecke gebracht worden war.

Der Spanier verunglückte kurz vor der Mittagspause des letzten Tages am Ende der Kurve drei und krachte mit seinem McLaren-Honda in eine Begrenzungsmauer. Nach Informationen seines Rennstalls war er anschließend aber bei Bewusstsein. Zum Unfallhergang wollte McLaren zunächst keine Angaben machen und weitere Untersuchungen abwarten. Allerdings ging der englische Ex-Weltmeister Jenson Button (35) am Nachmittag nicht mehr auf die Strecke.

Sebastian Vettel (27) befand sich zum Zeitpunkt des Unfalls hinter seinem Vorgänger bei Ferrari. "Er war direkt vor mir. Er war relativ langsam - ich schätze so 150 km/h. Er ist dann einfach rechts rübergezogen - es sah gar nicht wie ein Unfall aus. Er ist dann ein paar mal an der Mauer angeschlagen. Dann habe ich ihn aus den Augen verloren", wird der Heppenheimer von auto, motor und sport.de zitiert. (sid, 22.2.2015)

  • Fernando Alonso wurde nach ersten Untersuchungen vor Ort ins Krankenhaus geflogen.
    foto: ap/ manu fernandez

    Fernando Alonso wurde nach ersten Untersuchungen vor Ort ins Krankenhaus geflogen.

Share if you care.