Kein "Bürgerforum" ohne Regierung auf dem Podium

20. Februar 2015, 18:14
2 Postings

Am Dienstag über "Multikulti": Regierungsvertreter nachnominiert

Wien - Neu wollte der ORF politische Debatten im Hauptabend angehen, so kam die Botschaft bei den Grünen an: Zu "Multikulti" sollten auf dem "Bürgerforum"-Podium am Dienstag keine Regierungsvertreter sitzen, sondern Eva_Glawischnig (Grüne) und Heinz-Christian Strache (FPÖ); eine Woche darauf sollten dafür Werner Faymann (SPÖ) und Reinhold Mitterlehner (ÖVP) über Eurofragen reden, die Opposition vorn im Publikum.

So steht es in den TV-Wochenprogrammen. Nur: Erst stieß zur Debatte über Terror und "Multi-Kulti" Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (VP), daraufhin auch Kulturminister Josef Ostermayer (SP). Eine Reaktion auf die Anschläge in Kopenhagen, sagt der ORF. Grünen-Mediensprecher Dieter Brosz kann sich "veränderte Zusammensetzung nur mit Interventionen der Regierungsparteien erklären". (red, DER STANDRD, 21./22.2.2015)

Share if you care.