Mindestens 30 Tote bei Boko-Haram-Angriffen im Nordosten Nigerias

20. Februar 2015, 15:29
posten

Zwei Dörfer offenbar komplett niedergebrannt

Kano - Kämpfer der Extremistengruppe Boko Haram haben bei Angriffen auf zwei Dörfer im Nordosten Nigerias mindestens 30 Menschen getötet. Wie Einwohner der etwa 15 Kilometer entfernten Stadt Chibok am Freitag berichteten, wurden die beiden Dörfer Thlaimakalama und Gatamarwa bei den Angriffen am Vortag niedergebrannt.

Boko Haram kämpft seit 2009 mit Gewalt für einen islamischen Staat im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias. In Chibok hatten die radikalen Islamisten im vergangenen April fast 300 Mädchen aus einer Schule entführt. Die meisten von ihnen werden immer noch vermisst. (APA, 20.2.2015)

Share if you care.