Schweizer "Grand Prix Literatur" an Adolf Muschg

20. Februar 2015, 13:04
posten

Mit rund 37.000 Euro dotiert - Spezialpreis Vermittlung für das Projekt "Roman des Romands"

Bern - Adolf Muschg wurde am Donnerstag mit dem Schweizer "Grand Prix Literatur" ausgezeichnet. Der Schriftsteller erhielt den mit 40.000 Franken (rund 37.000 Euro) dotierten Preis in der Schweizerischen Nationalbibliothek in Bern, wobei die Jury ihn besonders für seinen Humanismus und sein Engagement lobte. Der Spezialpreis Vermittlung in der selben Höhe ging an das Projekt "Roman des Romands".

"Der Schriftsteller mit dem unermüdlich kritischen Geist kann auf ein vielfältiges Gesamtwerk zurückblicken, das aus Romanen und Essays zu Literatur, Europa, Japan, Gottfried Keller oder Goethe besteht", heißt es in der Jurybegründung über Adolf Muschg, mit dem erstmals in der dreijährigen Geschichte des Preises nur ein Hauptpreisträger ausgezeichnet wurde.

Das Projekt "Roman des Romands" wiederum hat es sich zum Ziel gesetzt, Gymnasialklassen mit zeitgenössischen Westschweizer Autoren und ihren Büchern bekannt zu machen. Außerdem wurden sieben "kleine" Schweizer Literaturpreise für Einzelwerke vergeben: Dorothee Elmiger, Eleonore Frey, Hanna Johansen, Guy Krneta, Frederic Pajak, Claudia Quadri und Noelle Revaz durften sich über die mit jeweils 25.000 Franken (rund 23.000 Euro) dotierten Preise freuen. (APA, 20.2.2015)

Share if you care.