Wirbel um Balotelli, ÖFB-Legionäre verlieren

19. Februar 2015, 21:11
136 Postings

Stranzl verliert mit Gladbach, Dragovic mit Kiew, Kavlak mit Besiktas an der Anfield Road – Balotelli sorgt für Aufruhr

Wien - Österreichs Legionäre haben in den Sechzehntelfinal-Hinspielen der Europa League allesamt Niederlagen eingesteckt. Martin Stranzl verlor mit Borussia Mönchengladbach beim FC Sevilla 0:1, Aleksandar Dragovic kassierte mit Dynamo Kiew bei Guingamp ein 1:2, und für Veli Kavlak und Besiktas Istanbul endete der Auftritt an der Anfield Road gegen Liverpool mit einem 0:1.

Ärger um Balotelli

Der Ex-Rapidler führte die Türken als Kapitän aufs Feld und gab mit seiner Mannschaft über weite Strecken einen ebenbürtigen Gegner ab. Das Gegentor durch einen Elfmeter von Mario Balotelli fiel erst in der 84. Minute. Balotelli sorgte dabei aber erneut für Reibereien bei den Reds. Vor dem entscheidenden Elfer lieferten sich der italienische Stürmer und Liverpool-Kapitän Jordan Henderson einen Disput.

Henderson wollte den Strafstoß in der 85. Minute selbst schießen, Balotelli schnappte sich jedoch den Ball von seinem darüber nicht unbedingt erfreuten Teamkollegen. Der derzeit verletzte Liverpool-Kapitän Steven Gerrard sah das nicht gerne. "Regeln sind Regeln. Henderson hätte schießen soll. Mario hat ein wenig respektlos agiert", monierte Gerrard im TV-Studio. Natürlich sei der Treffer aber ein wichtiger gewesen.

Balotelli entschuldigte sich nach seinem Tor bei Henderson. Der englische Internationale spielte den Vorfall nach der Partie herunter. "Mario wollte schießen, und er hat bereits zuvor in wichtigen Spielen getroffen", meinte Henderson.

Kurioses Kiew

Martin Stranzl kassierte bei seinem Startelf-Comeback nach überstandener Schädelprellung mit Mönchengladbach eine unglückliche 0:1-Niederlage beim Titelverteidiger FC Sevilla.

Kurios lief die Partie von Dragovic ab: Nach der Führung für die Ukrainer durch Miguel Veloso (19.) flogen die Dynamo-Akteure Andri Jarmolenko (39.) und Younes Belhanda (45.) noch vor der Pause wegen dummer Fouls vom Platz. Nach dem Seitenwechsel sorgten dann Claudio Beauvue (72.) und Mustapha Diallo (75.) noch für den Sieg der Franzosen.

Das namhafteste Duell des Europa-League-Sechzehntelfinales brachte auch die spektakulärste Partie des Abends. Celtic Glasgow und Inter Mailand trennten sich in Schottland 3:3, wobei die Gastgeber durch John Guidetti in der 93. Minute noch den Ausgleich schafften.

Planen

SSC Napoli, Everton und Brügge können schon nach dem Hinspiel mit dem Aufstieg planen. Napoli gewann bei Trabzonspor mit 4:0 und verschoss dabei sogar noch einen Elfmeter, Brügge setzte sich in Aalborg 3:1 durch und Everton gewann auswärts gegen die Young Boys Bern mit 4:1.

Eine gute Ausgangsposition verschaffte sich auch Zenit St. Petersburg durch einen 1:0-Auswärtssieg gegen PSV Eindhoven. Bei den Gastgebern saß Marcel Ritzmaier auf der Bank. Das im Vorfeld von schweren Ausschreitungen begleitete Match AS Roma gegen Feyenoord Rotterdam endete 1:1.

Wolfsburg siegte dank Bas Dost vor eigenem Publikum gegen Sporting Lissabon mit 2:0. Der Niederländer erzielte beide Treffer und schaffte damit in seinen jüngsten sechs Pflichtspielen zehn Tore. (APA, red 19.2.2015)

Europa-League-Sechzehntelfinale, Hinspiele, Donnerstag
(Rückspiele nächsten Donnerstag)

Villarreal - Red Bull Salzburg 2:1 (1:0)
Tore: Uche (32.), Tscheryschew (54.) bzw. Soriano (48./Elfmeter)

Ajax Amsterdam - Legia Warschau 1:0 (1:0)
Tor: Milik (35.)

RSC Anderlecht - Dynamo Moskau 0:0
Gelb-Rot: Büttner (Dynamo/75.)

Celtic Glasgow - Inter Mailand 3:3 (2:3)
Tore: Armstrong (24.), Campagnero (26./Eigentor), Guidetti (93.) bzw. Shaqiri (4.), Palacio (13., 45.)

EA Guingamp - Dynamo Kiew (Dragovic spielte durch) 2:1 (0:1)
Tore: Beauvue (72.), Diallo (75.) bzw. Veloso (19.). Rote Karten: Jarmolenko (39./Kiew), Belhanda (45./Kiew)

Liverpool - Besiktas Istanbul (Kavlak spielte durch) 1:0 (0:0)
Tor: Balotelli (84./Elfmeter)

Tottenham Hotspur - AC Fiorentina 1:1 (1:1)
Tore: Soldado (6.) bzw. Basanta (36.)

FC Sevilla - Borussia Mönchengladbach (Stranzl spielte durch) 1:0 (0:0)
Tor: Iborra (70.)

Aalborg BK - FC Brügge 1:3 (0:2)
Tore: Helenius (71./Elfmeter) bzw. Oulare (25.), Refaelov (29.), Petersen (61./Eigentor)

Young Boys Bern - Everton 1:4 (1:3)
Tore: Hoarau (10.) bzw. Lukaku (24., 39., 58.), Coleman (28.). Rote Karte: Stones (63./Everton)

PSV Eindhoven (Ritzmaier Ersatz) - Zenit St. Petersburg 0:1 (0:0)
Tor: Hulk (64.)

Dnjepr Dnjepropetrowsk - Olympiakos Piräus 2:0 (0:0)
Tore: Kankava (51.), Rotan (55.)

AS Roma - Feyenoord Rotterdam 1:1 (1:0)
Tore: Gervinho (22.) bzw. Kazim-Richards (55.)

Trabzonspor - SSC Napoli 0:4 (0:3)
Tore: Henrique (6.), Higuain (20.), Gabbiadini (27.), Zapata (92.)

FC Torino - Athletic Bilbao 2:2 (2:1)
Tore: Maxi Lopez (18., 42.) bzw. Williams (9.), Gurpegi (73.)

VfL Wolfsburg - Sporting Lissabon 2:0 (0:0)
Tore: Dost (46., 63.)

  • Immer er.
    foto: apa/epa/powell

    Immer er.

Share if you care.