Marko Simsa, Autor, Musiker und Erzähler

Kolumne22. Februar 2015, 17:00
7 Postings

Das Multitalent fuhr lange einen Ford Transit - heute besitzt er einen Toyota Previa

Kinder, da wird was los sein am 27. Februar im Wiener Stadtsaal: Beim Konzert Tschiribim - Klezmermusik für Kinder darf gestampft, geklopft, getanzt und mitgesungen werden. Denn Marko Simsa, der seit 30 Jahren Theater- und Konzertproduktionen für junges Publikum zeigt, feiert sein Bühnenjubiläum.

Der "waschechte" Wiener unterhält nicht nur die Wiener Kindln, sondern ist "im gesamten deutschen Sprachraum" erfolgreich unterwegs. "Mit viel Gepäck natürlich, Instrumente, Kulissen und Kostüme brauchen Platz. Deswegen fuhr ich auch fast 20 Jahre lang einen Ford Transit. Da brachte ich auch noch locker ein Streichquintett mit Kontrabass unter."

Kleinbus bleibt Kleinbus

Auch privat war der Ford gut gebucht: "Damals waren meine Kinder noch klein, Fahrräder, Kinderwägen und alles, was man mitführt, verschwand mühelos im Auto." Aber irgendwann hat dem Musiker "das Transporterfahren gereicht. Ein Kleinbus bleibt ein Kleinbus, er fährt sich mühsamer und ist recht laut."

Seit sechs Jahren fährt der Erzähler deshalb einen Toyota Previa. "Auch da ist ausreichend Platz." Am "Gebrauchsgegenstand" wird nicht viel herumgedoktert: "Er darf Kratzer und Beulen haben, nur Rost wär' schlecht." (Jutta Kroisleitner, DER STANDARD, 20.2.2015)

  • Marko Simsas Auto darf Kratzer und Beulen haben.
    foto: beate hofstadler

    Marko Simsas Auto darf Kratzer und Beulen haben.

Share if you care.