Autodesk Pixlr: Kostenloser Foto-Editor für Windows erschienen

25. Februar 2015, 09:59
5 Postings

Überzeugend im Hands-on - Bietet einfache Bearbeitungsfunktionen und zahlreiche Filter

Software-Hersteller Autodesk, hauptsächlich bekannt für seine CAD-Lösungen, hat sein kostenloses Bildbearbeitungstool "Pixlr" nach OS X nun auch für Windows veröffentlicht. Das Programm soll sich durch schnell zugängliche, einfache Editierfunktionen und vielen Fotofiltern auszeichnen.

Verpackt in acht Kategorien reicht die Bandbreite von Funktionen wie Zuschneiden, Begradigen oder einem Fokus-Effekt über die Möglichkeiten, Farben, Kontrast, Schärfe und Helligkeit zu manipulieren bis hin zu einem Douible Exposure-Modus zum Übereinanderlegen zweier Aufnahmen.

Viele Filter und Effekte

Daneben lassen sich Bildern diverse fertige Overlays verpassen, um ihren generellen Look zu verändern. Weiters gibt es Stilisierungsmöglichkeiten, um ein Foto beispielsweise wie eine Bleistiftzeichnung erscheinen zu lassen. Auch Rahmen und Sticker werden geboten, zudem kann am Bild auch Text erstellt werden. Wer nicht selbst Hand anlegen will, kann auch den "Auto Fix" verwenden, um die jeweilige Grafik softwareseitig optimieren zu lassen.

Die Menüführung ist selbsterklärend, wobei bereits vor der Auswahl eines Werkzeugs eine Miniaturvorschau des bereits angewandten Effekts dargestellt wird. Pixlr unterstützt die Speicherung in den Formaten JPG, PNG, BMP und TIFF. Geöffnet werden können außerdem auch GIF-Dateien und Photoshop-Files (PSD).

Überzeugend

In einem kurzen WebStandard-Hands-on präsentiert sich die Software als angenehm schnell und ressourcenfreundlich (der belegte Arbeitsspeicher lag weitestgehend unabhängig vom jeweils bearbeiteten Bild bei knapp über 200 MB). Die Bedienung ist intuitiv.

Ein Großteil der jeweiligen Effekte ist vorinstalliert, zusätzliche lassen sich mit einem weiteren Klick downloaden. Bezahlinhalte waren dabei auf den ersten Blick nicht zu finden. Beim Start der Software erscheint jedoch einmalig Werbung für Pixlr Pro, das 15 Dollar pro Jahr oder zwei Dollar im Monat kostet. Die Essentials-Version, ein kostenloser Online-Account, soll weitere Funktionen freischalten.

Auch als Windows 8-App zu haben

Heruntergeladen werden kann Pixlr von seiner Homepage. Die Mindestanforderung der Windows-Desktop-Version (Windows 7 oder höher, Prozessor mit einem GHz, sowie ein bis zwei GB Arbeitsspeicher) sind niedrig gehalten. Das Installationspaket wiegt 34 MB, nach dem Setup belegt Pixlr etwa 120 MB auf der Festplatte. Wer Windows 8 nutzt und die Touchoberfläche bevorzugt, kann das Programm auch als entsprechende App im Windows Store beziehen. (gpi, derStandard.at, 25.02.2015)

  • Die Menüführung von Pixlr ist übersichtlich und intuitiv.
    foto: screenshot

    Die Menüführung von Pixlr ist übersichtlich und intuitiv.

Share if you care.