80 Millionen Jahre altes Meeresreptil in Kolumbien entdeckt

19. Februar 2015, 16:21
2 Postings

Bislang unbekannte Mosasaurierspezies erhielt den Namen "Eonatator coellensis"

Bogota - In Kolumbien ist ein fast vollständig erhaltenes Fossil einer bisher unbekannten etwa 80 Millionen Jahre alten Mosasaurierspezies gefunden worden. Wie die Universidad Nacional de Colombia in Bogota mitteilte, ist der Fund des 2,8 Meter langen Skeletts auch deshalb bemerkenswert, weil es zwischen den Knochen und an den Stellen der Organe Reste von Weichteilgewebe enthält.

Solch ein Fund komme nicht oft vor, sagte die Paläontologin María Paramo der Nachrichtenagentur AFP. Zudem seien Reste möglicher Jungtiere im Körper des Tieres erhalten, was beweisen würde, dass die Tiere ihre Jungen im Körper austrugen, so Paramo.

Nach Angaben der Forscherin lebte der Mosasaurier, der nun den Namen "Eonatator coellensis" erhielt, in der Oberkreide vor etwa 80 Millionen Jahren. Die Entdeckung verdanken die Wissenschafter einem Lehrer und dessen Sohn, die auf das Skelett stießen und die Behörden verständigten. (APA, 19.2.2015)

Share if you care.