"Konsolen sind nicht tot": 80 Millionen verkaufte PS4 bis 2019 erwartet

19. Februar 2015, 13:16
122 Postings

40 Prozent mehr als Xbox One

Sony setzt, wie berichtet, sehr große Hoffnungen ins Spielkonsolengeschäft. Und einer neuen Prognose der Marktforscher von Strategy Analytics nach, tut der angeschlagene Konzern gut daran. Demnach sei die PlayStation 4 "auf dem Weg, den Erfolg der PlayStation 2 und Nintendos Wii zu wiederholen", meldet die Seite Gameindustry.

Konsolen leben

Strategy Analytics prognostiziert, dass Sony bis 2019 rund 80 Millionen PS4 verkauft haben wird. Zum Vergleich: Microsofts Xbox One werde bis dahin 57 Millionen Käufer gefunden haben. Auch historisch betrachtet, müsse die PS4 den Vergleich nicht scheuen. Mit 18,5 Millionen verkauften Konsolen im ersten Jahr bewege sie sich nah an den Erstjahreszahlen der PS2 mit 20,1 Millionen ausgelieferten Einheiten. Bis zur Spitze ist der Weg jedoch noch weit: Mit mehr als 150 Millionen abgesetzten Geräten ist die PS2 nach wie vor die mit Abstand erfolgreichste Spielkonsole bisher. "Trotz Berichten, die das Gegenteil behaupten, ist der Konsolenmarkt nicht tot", heißt es im Bericht von Strategy Analytics. (zw, derStandard.at, 19.2.2015)

  • "Trotz Berichten, die das Gegenteil behaupten, ist der Konsolenmarkt nicht tot."
    foto: ap photo/eugene hoshiko

    "Trotz Berichten, die das Gegenteil behaupten, ist der Konsolenmarkt nicht tot."

Share if you care.