"Dieb": Türkische Journalistin wegen Beleidigung Erdogans verurteilt

19. Februar 2015, 10:50
2 Postings

Gericht wertete Begriff "Dieb" in Artikel als Straftat - Bewährungsstrafe von elf Monaten und 20 Tagen

Istanbul - Ein Gericht in der Türkei hat eine Journalistin wegen Beleidigung von Präsident Recep Tayyip Erdogan zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Hafize Kazci, leitende Redakteurin der linken Zeitung "Sol", erhielt eine Strafe von elf Monaten und 20 Tagen, wie türkische Medien am Donnerstag meldeten.

Das Gericht wertete einen Artikel als beleidigend, in dem Erdogan in Anspielung auf die Korruptionsaffäre um seine Regierung als "Dieb" bezeichnet worden war.

In jüngster Zeit waren bereits mehrere Schüler und Studenten aufgrund kritischer Äußerungen wegen Beleidigung des Präsidenten festgenommen oder verurteilt worden. Kritiker werfen Erdogan autoritäre Tendenzen vor, die sich seit seiner Wahl zum Staatspräsidenten im vergangenen Jahr noch verstärkt hätten. Der Präsident weist die Vorwürfe zurück. In keinem anderen Land sei die Presse so frei wie in der Türkei, sagte er kürzlich. (APA/AFP, 19.2.2015)

Share if you care.