Pühringer prellte sich die Schulter beim Skifahren

19. Februar 2015, 10:44
39 Postings

Oberösterreichischer Landeshauptmann wird Samstag wieder seinen Dienst aufnehmen. Auch Verletzte bei Skiunfällen auf der Turracherhöhe, am Hochkar und Dachstein

Saalbach-Hinterglemm – Der oberösterreichische Landeshauptmann Josef Pühringer (ÖVP) ist Mittwochnachmittag beim Skifahren im Skigebiet Saalbach-Hinterglemm-Leogang im Pinzgau gestürzt und hat sich die rechte Schulter geprellt. Er wurde im Krankenhaus Zell am See behandelt, werde aber am Freitag nach Oberösterreich zurückkehren und am Samstag im Rahmen der Steuerreformkommission wieder seinen Dienst aufnehmen, kündigte Pühringers Büro am Donnerstag an.

Zusammenstoß zweier Kinder am Hochkar

Auf einer Piste am Hochkar in Göstling an der Ybbs (Bezirk Scheibbs) sind am Mittwochnachmittag zwei Kinder aus Deutschland kollidiert. Ein zwölfjähriger Bub hatte einen Zehnjährigen niedergestoßen, berichtete die Landespolizeidirektion NÖ. Beide Skifahrer wurden verletzt.

Der Jüngere war laut Polizei am Rand der Piste 6 gestanden, als er von dem Landsmann gerammt wurde. Der Zwölfjährige hatte vermutlich die Kontrolle über seine Skier verloren. Er erlitt eine Wachstumsfugenlösung und erhielt einen Spaltgips. Der ebenfalls verletzte Zehnjährige wurde ins Landesklinikum Scheibbs transportiert.

Verletzte bei Skiunfällen auf Turrach

Bei zwei Skiunfällen mit anschließender Fahrerflucht auf der Turracherhöhe im Grenzgebiet zwischen Kärnten und der Steiermark sind am Mittwoch ein 45-jähriger Mann und eine 24-jährige Frau verletzt worden. Der jeweilige Verursacher der Unfälle fuhr einfach davon, ohne sich um die Verunglückten zu kümmern.

Der 45-jährige Urlauber aus Deutschland war gegen 11.30 Uhr gerade aus der Zirbenwaldbahn ausgestiegen, als ein unbekannter Skifahrer über die Ski des Mannes fuhr, sodass dieser zu Sturz kam. Der Mann erlitt eine Knieverletzung und musste ins Spital eingeliefert werden. Der Unfallverursacher konnte bisher nicht ausgeforscht werden.

Unfälle am Dachstein

Im Skigebiet Dachstein West sind drei Personen bei Unfällen verletzt worden. Betroffen waren eine Deutsche, eine Tschechin und ein junger Linzer.

Eine 32-Jährige aus Sachsen stürzte mit ihrem Snowboard Mittwochnachmittag auf der Zwieselalm und erlitt dabei eine schwere Gehirnerschütterung gefolgt von einem Kreislaufzusammenbruch. Der Rettungshubschrauber flog sie in das Landeskrankenhaus Bad Ischl. Rund eineinhalb Stunden zuvor kollidierte ein vorerst unbekannter Skifahrer ebenfalls auf der Zwieselalm mit einem 15-jährigen Snowboardfahrer aus Linz und brachte ihn zu Sturz. Der Bursch wurde am rechten Handgelenk verletzt und mit der Rettung auch in das Spital in Ischl eingeliefert. Der unbekannte Skifahrer fuhr ohne anzuhalten weiter.

  • Artikelbild
    foto: tvb pitztal/francesco zanet
Share if you care.