"Salzburg Biennale" im Bann der Intervalle

18. Februar 2015, 18:13
posten

Festivalauftakt mit Instrumenten von Harry Partch

Salzburg - Die vierte Salzburg Biennale 2015 steht von 6. bis 22. März unter dem Titel Voices. An drei Wochenenden werden neben den Altmeistern der Postmoderne Werke von Isabel Mundry und Simon Steen-Andersen aufgeführt. Zum Festivalauftakt präsentiert man besondere Instrumente von Harry Partch: Der US-Komponist teilt mit seinen Konstruktionen die Oktave in 43 Intervalle. Eingesetzt werden diese nachgebauten Unikate in einer Originalkomposition von Partch sowie in Auftragswerken von Caspar Johannes Walter und Simon Steen-Andersen.

Das Republic, das Solitär, die Kavernen, die Argekultur und sogar der Carabinieri-Saal in der Residenz sind die Spielorte des Festivals. Letztmals zeichnet Intendantin Heike Hoffmann für das Programm verantwortlich. Für die Biennale 2015 haben die Stadt und der Altstadtverband zusammen 600.000 Euro bereitgestellt. Insgesamt beträgt das Budget 750.000 Euro. (red, DER STANDARD, 19.2.2015)

Share if you care.