Schauspieler und Regisseur Oswald Fuchs gestorben

18. Februar 2015, 15:24
2 Postings

Der gebürtige Wiener war von 1974 bis 1979 Schauspieldirektor am Tiroler Landestheater

Der Schauspieler und Regisseur Oswald Fuchs ist am Dienstag in Innsbruck gestorben. Dies teilte das Tiroler Landestheater, an dem der 82-Jährige von 1974 bis 1979 als Schauspieldirektor fungiert hatte, in einer Aussendung mit.

Fuchs wurde am 1. Jänner 1933 in Wien als Sohn jüdischer Eltern geboren. Nach der Matura an einem Sportgymnasium studierte er Sport an der Universität Wien und begann eine Laufbahn als Boxer. Bald habe er aber seine Liebe zum Schauspiel entdeckt. 1955 schloss er sein Studium am Max-Reinhardt-Seminar in Wien ab. Im gleichen Jahr erhielt er den Kulturpreis der Stadt Wien. Fuchs war als Schauspieler an den renommiertesten Bühnen im deutschsprachigen Raum engagiert, darunter das Burgtheater, das Theater in der Josefstadt, das Schauspielhaus Zürich, die Münchner Kammerspiele, das Staatstheater Stuttgart und die Salzburger Festspiele.

Am Tiroler Landestheater wirkte Oswald Fuchs in der Zeit von 1974 bis 1979 als Schauspieldirektor. Dem Haus hielt er auch in den Jahren danach die Treue. Unter anderem spielte er dort den Graf von Gloucester in "König Lear", den Knieriem in "Lumpazivagabundus" und Alfred Ill in "Der Besuch der alten Dame". Zuletzt war er 2009 in "Das Fest" von Thomas Vinterberg und Mogens Rukov zu sehen. (APA, 18.2.2015)

Share if you care.