Syrische Rebellen eroberten vom Regime kontrollierte Orte zurück

18. Februar 2015, 15:38
41 Postings

Nördlich der umkämpften Stadt Aleppo

In heftigen Kämpfen haben syrische Rebellen nördlich der Stadt Aleppo zwei strategisch wichtige Orte von der Armee zurückerobert. Die Soldaten des Regimes kontrollierten jedoch noch immer die Hauptversorgungsroute Aleppos in Richtung Türkei, teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Mittwoch mit.

Die umkämpften Dörfer liegen an dieser Strecke, die für die Rebellen in der Stadt überlebenswichtig ist, hieß es weiter. Die Armee hatte am Dienstag drei Orte nördlich von Aleppo erobert und die Versorgungsroute abgeschnitten. Die Rebellen kontrollieren den östlichen Teil der nordsyrischen Metropole. Sollten sie die Stadt verlieren, wäre das ein schwerer Rückschlag für den Aufstand gegen das Regime von Präsident Bashar al-Assad.

Bei den Kämpfen kamen laut der Beobachtungsstelle innerhalb von 24 Stunden mindestens 156 Menschen ums Leben, davon 70 Soldaten des Regimes und 86 Rebellen. Der libanesische TV-Sender Al-Manar meldete, die Armee und die mit ihr verbündeten Milizen seien entschlossen, die Belagerung von zwei schiitischen Dörfer nördlich von Aleppo zu durchbrechen. Der Sender gehört zur libanesischen Schiiten-Miliz Hisbollah, die in Syrien an der Seite des Regimes kämpft. (APA/Reuters, 18.2.2015)

  • Zerstörung in der umkämpften Stadt Aleppo.
    foto: reuters/hosam katan

    Zerstörung in der umkämpften Stadt Aleppo.

Share if you care.