Frauen, Autos und Flugzeuge

Einserkastl17. Februar 2015, 17:54
45 Postings

Skurrile saudiarabische Gelehrsamkeit

Heute wird wieder einmal das Schatzkästlein skurriler saudiarabischer Gelehrsamkeit geöffnet. Nota bene, es sind nicht immer gleich Fatwas, es sind nicht immer Geistliche, und sogar unter denen gibt es vernünftige Leute. Aber lustiger sind halt die anderen.

TV-Auftritt des Historikers Saleh al-Sadoon zum Dauerbrenner autofahrende Frauen. Was, wenn eine Frau auf der Strecke hängenbleibt, sorgt sich Sadoon: Dann wird sie vergewaltigt! Die Moderatorin wundert sich: Würden denn all die autofahrenden Frauen auf der ganzen Welt auch vergewaltigt? Ja, aber denen mache es nicht so viel aus, sagt Sadoon. Die Moderatorin: Und bestehe nicht die Gefahr, dass auch ein Chauffeur ... Sicher, sagt Sadoon, er habe da auch eine Lösung: Chauffeurinnen anstellen für Frauen, die nicht chauffieren dürfen.

Ein Video mit dem jungen Geistlichen Sheikh Bandar al-Khaybari, der mit religiösen Belegen, aber auch mit einem praktischen Beweis untermauert, dass die Erde stillesteht. Man könnte ja wohl nicht nach China fliegen, wenn sich die Erde und damit China bewegen würden. Und wenn ein Flugzeug in der Luft stehenbliebe, käme doch, wenn sich die Erde drehen würde, unten irgendwann einmal China an!?

Gott sei Dank gab es 1835, als die katholische Kirche Galileo Galilei vom Index entfernte, noch keine Flugzeuge. Sonst hätte das womöglich auch bei uns noch länger gedauert. (Gudrun Harrer, DER STANDARD, 18.2.2015)

Share if you care.