"Spackos": Til Schweiger stichelt gegen "Tatort"-Kritiker

17. Februar 2015, 17:29
41 Postings

Hamburg-Kommissar ätzt gegen "Internetnerds" auf Twitter und Medien, die Verrisse publizieren

Wien - Wer den "Tatort" schon öfter auf Twitter mitgelesen hat, der weiß, dass meist weder Schauspieler noch Handlung besonders gut wegkommen. Häme statt Samthandschuhe lautet nicht selten der Grundton in Tweets. Genüsslich aufbereitet wird die "Tatort"-Kritik dann von Medien - zum Beispiel via Storify, wo die lustigsten Tweets präsentieren werden.

Was dem Gaudium vieler dient, stößt einzelnen sauer auf. So ein Kandidat ist Til Schweiger, der als Hamburger Kommissar selbst Zielscheibe von "Tatort"-Kritikern ist. Nach der Sendung am Sonntag, als Simone Thomalla und Martin Wuttke in Leipzig ermittelten, echauffierte sich Schweiger auf seiner Facebook-Seite über Verrisse im Allgemeinen und "Spiegel Online" im Besonderen.

"Internetnerds"

Er schreibt unter anderem: "der spiegel ist ja angeblich ein qualitätsmedium...dann denkt man automatisch, dass spiegel online( spon) das auch ist...aber, ganz ehrlich...wo ist die qualität, wenn man versucht klicks dadurch zu generieren, indem man die gehässigsten twitter-kommentare von irgendwelchen internetnerds, die nix anderes zu tun haben, als zu lästern und zu haten , publiziert....?" Und weiter: "ich fand den tatort auch nicht prickelnd, aber das ist nicht die schuld der schauspieler, das ist wenn schon die schuld des autoren, oder vielmehr des senders, der sagt, das wird jetzt so verfilmt, anstatt dem autoren zu helfen einen tollen film zu schreiben (redakteure lieben es zu kritisieren, aber sind seltenst in der lage zu helfen)... wo ist der wert? was lernen wir dadurch? irgendwelche spackos, die sich hinter irgendwelchen phantasieprofilbilder...n verstecken und ihren -mal mehr oder weniger- unterhaltsamen frust ablassen....?"

Weiter in Rage

Am Montag legte Schweiger auf seiner Facebook-Seite noch einmal nach. Im Fadenkreuz sind dieses Mal Medien, die über Zuseherzahlen berichten und jene, die seinen Rant falsch interpretieren: "es macht mich echt fertig.... "weniger als 10 millionen".......9,4 millionen ist heutzutage nebenbei bemerkt intergalaktisch(wer hat denn bitteschön 9,4 mio zuschauer heutzutage...!!!????), aber egal...".til schweiger kritisiert den leipziger tatort".....WTF...? ich habe den film nicht kritisiert,sondern diejenigen, die gesagt haben der film wird so gedreht.........es geht mir auf den sack, wie bei dieser berichterstattung aussagen weggelassen werden und andere forciert wer...den......das ist schon krass....nochmal, für die doofen zum mitschreiben : viele menschen mochten den letzten tatort.....ich fand ihn mittel (aber nur wegen der tollen schauspieler).....aber wenn ich jemand kritisieren wollte, war es SPON....dafür, dass sie uns suggerieren wollen, dass 30 tausend twitter-guys die allgemeinheit repräsentieren...... meine kritik richtete sich gegen SPON und nicht gegen meine kollegen......das war meiner meinung nach so dermassen klar...aber überall lese ich, dass ich meine kollegen kritsiere....in amerika würde man euch spin doctors nennen....!!! wie sagt der Amerikaner....? GO, GET A LIFE!!!!"

Auf Schweigers Reaktion nach dem nächsten Hamburger "Tatort" sind wir schon gespannt. (red, derStandard.at, 17.2.2015)

  • Til Schweiger und die "Tatort"-Kritiker.
    foto: apa/epa/hoppe

    Til Schweiger und die "Tatort"-Kritiker.

Share if you care.